Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden 24.000 Rehe in Niedersachsen überfahren
Nachrichten Der Norden 24.000 Rehe in Niedersachsen überfahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 13.12.2015
Ein Jäger trägt ein totes Reh vom Fahrbahnrand.
Ein Jäger trägt ein totes Reh vom Fahrbahnrand. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Damit ist die sogenannte Fallwildzahl bei Rehen gegenüber dem Vorjahr zwar deutlich gesunken. Sie entspricht aber immer noch durchschnittlich etwa 65 toten Tieren pro Tag. Im Jagdjahr 2013/2014 wurden in Niedersachsen fast 28 000 überfahrene Rehe gezählt. Rehe sind nach Angaben der Landesjägerschaft das häufigste Schalenwild in Niedersachsen. Ihr flächendeckendes Vorkommen sei die Erklärung für die hohe Zahl von Unfällen.

Auch bei Rothirschen war die Zahl der im Verkehr getöteten Exemplare leicht rückläufig. Landesweit starben 125 Tiere (Vorjahr 148). Die Zahl der im Straßenverkehr getöteten Wildschweine stieg dagegen von 1456 auf 1621.

lni

13.12.2015
Gabi Stief 12.12.2015