Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden 45-Jähriger wegen Volksverhetzung verurteilt
Nachrichten Der Norden 45-Jähriger wegen Volksverhetzung verurteilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 05.05.2017
Wegen Volksverhetzung hat das Amtsgericht Soltau einen 45-Jährigen zu zehn Monaten Haft verurteilt.  Quelle: Symbolbild (Archiv)
Anzeige
Soltau

Wegen Volksverhetzung hat das Amtsgericht Soltau einen 45-Jährigen zu zehn Monaten Haft verurteilt. Die Strafe wurde am Donnerstag zur Bewährung ausgesetzt, wie ein Gerichtssprecher am Freitag in Lüneburg mitteilte. Der Mann aus Munster muß außerdem 60 Stunden gemeinnützige Arbeiten leisten.

Er soll auf seiner Internetseite den Holocaust geleugnet haben. Bei dem Mann soll es sich um einen mutmaßlichen Reichsbürger handeln, hatte der NDR berichtet. Während des Prozesses kam es zu Tumulten. Als der Angeklagte von Justizbeamten zu Boden gebracht wurde, griffen nach Angaben des Gerichtssprechers Familienangehörige ein. Mit Polizeischutz wurde der Prozess zu Ende geführt. Die sogenannten Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik nicht an.

Anzeige

dpa