Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Borkum-Fähre steckt zwei Stunden fest
Nachrichten Der Norden Borkum-Fähre steckt zwei Stunden fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 24.06.2016
Die Borkum-Fähre Ostfriesland, hier im Hafen in Emden, ist die erste deutsche Fähre mit Flüssiggasantrieb. Am Donnerstagabend steckte sie zwei Stunden vor Borkum fest. Quelle: Markus Hibbeler
Anzeige
Borkum

Auf dem Schiff "Ostfriesland" sei gegen 17 Uhr die Hauptmaschine ausgefallen, teilte die Wasserschutzpolizeiinspektion Oldenburg am Abend mit. Die Fähre sei daraufhin verankert worden, zudem habe der Seenotrettungskreuzer "Alfried Krupp" das Schiff gegen ein weiteres Abtreiben abgesichert. Von der Reederei seien aus dem niederländischen Eemshaven Schlepper hinzugerufen worden, die aber nicht mehr hätten eingreifen müssen, hieß es weiter.

"Um 18.55 Uhr meldete die Fähre 'Ostfriesland' wieder 'Maschinen klar' und kehrte zunächst nach Borkum zurück", erklärte die Polizei. Dort solle sie technisch überprüft werden. Die Wasserschutzpolizei Emden nahm den Angaben zufolge routinemäßig Unfallermittlungen auf. Hinweise auf menschliches Fehlverhalten gebe es allerdings nicht. Auch sei niemand verletzt worden.

Anzeige

RND/dpa

24.06.2016
26.06.2016
Anzeige