Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Schwächeanfall am Steuer: 23-Jähriger fährt mit Auto in die Weser
Nachrichten Der Norden Schwächeanfall am Steuer: 23-Jähriger fährt mit Auto in die Weser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:35 15.11.2019
In Bremen ist ein Mann mit seinem Auto in die Weser gefahren. Quelle: imago images / Jannis Große
Bremen

Ein Mann ist auf dem Gelände einer Spedition in Bremen mit einem Auto in die Weser gefahren. Er erklärte, während der Fahrt einen Schwächeanfall erlitten zu haben, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Mit seinem Wagen rammte der 23-Jährige am Donnerstag zunächst drei parkende Autos, durchbrach dann eine Kaimauer und stürzte anschließend mehrere Meter tief in den Fluss.

Während der Wagen sank, konnte sich der Angestellte der Firma allein aus dem Wagen befreien und an Land klettern. Er kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Die Feuerwehr musste das Auto mit einem Kran bergen. Die Wasserschutzpolizei sperrte während der Bergung den Schiffsverkehr auf der Weser.

 

Von RND/dpa

Betrüger suchen sich oft gezielt ältere Menschen aus, um an deren Hab und Gut zu kommen. Die Kripo in Braunschweig will die Bekämpfung von Straftaten gegen Senioren nun in einer zentralen Stelle bündeln.

15.11.2019

Das Land Niedersachsen will der schwächelnden Windkraftbranche zur Hilfe kommen und hat zu einem Krisengipfel in der Staatskanzlei eingeladen. Bei Enercon sind 3000 Jobs in Gefahr, und der Streit um Abstandsregeln für Windräder spitzt sich zu. Lesen Sie hier, was uns HAZ-Leser zum Thema geschrieben haben.

15.11.2019

Überraschende Wende des havarierten Museumsschiffes „Seute Deern“ in Bremerhaven: Der Bund stellt insgesamt 46 Millionen Euro zur Verfügung, um die Holzmastbark zu retten.

15.11.2019