Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden 15-Jähriger flieht mit Auto seines Vaters vor der Polizei – und rast gegen eine Leitplanke
Nachrichten Der Norden

Buxtehude: Jugendlicher (15) flieht vor Polizei und verursacht Unfall

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 22.07.2020
In Neukloster bei Stade sind bei einem Unfall drei Jugendliche verletzt worden (Symbolbild). Quelle: dpa
Anzeige
Stade

Vermutlich wollte er nur ein bisschen angeben: Doch die Spritztour eines 15-Jährigen aus Neukloster bei Stade endete in einem Fiasko. Mit zwei Freundinnen (beide 14) nahm sich der Schüler das Auto seines Vaters – einen Lexus – und fuhr los. Später in der Nacht, laut Polizei gegen 3.10 Uhr, parkte er das Auto dann wieder – vorerst.

Denn ein Zeuge beobachtete, wie drei Personen mit Taschenlampen aus dem Auto aus- und kurze Zeit später wieder einstiegen. Als der 15-Jährige wieder losfuhr, alarmierte der Nachbar die Polizei.

Anzeige

15-jähriger Fahrer rast vor der Polizei davon

Mehrere Streifenwagen nahmen die Verfolgung des Jugendlichen und seiner beiden Begleiterinnen auf, die inzwischen auf der Bundesstraße 73 in Richtung Buxtehude unterwegs waren. Nach kurzer Zeit entdeckten die Beamten den Lexus. Doch anstatt anzuhalten, gab der 15-Jährige Gas und fuhr mit zwischenzeitlich bis zu 200 km/h davon.

Erst als er mit dem Wagen über eine Verkehrsinsel raste und anschließend gegen eine Schutzplanke prallte, war die gefährliche Fahrt vorbei. Alle drei Teenager wurden bei dem Unfall verletzt und wurden in nahe gelegene Krankenhäuser eingeliefert. An dem Auto entstand ein Schaden von etwa 8000 Euro.

Gegen den Fahrer wird nun unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Von RND/mrx