Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Gedenken zur Befreiung des KZ Bergen-Belsen wird auf 2021 verschoben
Nachrichten Der Norden Gedenken zur Befreiung des KZ Bergen-Belsen wird auf 2021 verschoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 10.03.2020
Die große Gedenkfeier zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen wird nun erst im kommenden Jahr veranstaltet. Quelle: Holger Hollemann/dpa
Anzeige
Loheide

Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland und den damit verbundenen Reiseeinschränkungen in vielen Ländern werde es den meisten Überlebenden nicht möglich sein, zum 75. Jahrestag der Befreiung anzureisen, teilte die niedersächsische Staatskanzlei am Dienstag mit. Geplant ist jetzt, die diesjährige Gedenkveranstaltung in einem kleineren, aber ebenso würdigen Rahmen vorzunehmen.

5000 Gäste wurden erwartet

Die ursprünglich für den 19. April geplante große Gedenkveranstaltung wird auf den 18. April 2021 verschoben und das einwöchige Rahmenprogramm mit den Überlebenden und deren Angehörigen abgesagt. Rund 100 hochbetagte Holocaust-Überlebende hatten ursprünglich zum Jahrestag der Befreiung in die Lüneburger Heide kommen wollen. Insgesamt waren 5000 Teilnehmer – darunter auch EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und der Präsident des Jüdischen Weltkongresses, Ronald Lauder – als Gäste der Gedenkfeier vorgesehen.

Lesen Sie auch

Von Michael Evers