Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Eltern prügeln Sextäter ins Krankenhaus
Nachrichten Der Norden Eltern prügeln Sextäter ins Krankenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:54 06.05.2012
Von Karl Doeleke
Gegen die Eltern, die auf den Mann einprügelten, wird ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.
Gegen die Eltern, die auf den Mann einprügelten, wird ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Quelle: Schaarschmidt (Symbolbild)
Anzeige
St. Andreasberg

Der Missbrauch der acht und neun Jahre alten Nachbarskinder liegt einige Wochen zurück, der 63-Jährige hatte sich der Polizei gestellt und befand sich in stationärer psychiatrischer Behandlung, wie die Polizei am Sonnabend mitteilte. Als er am Freitagnachmittag in Begleitung zweier Pfleger persönliche Dinge aus seiner Wohnung in dem Ort im Oberharz holen wollte, traf er vor dem Haus auf die Eltern des Mädchens. Der 41-jährige Vater schlug unvermittelt auf den 63-Jährigen ein und würgte ihn. Die 38 Jahre alte Mutter attackierte den Mann ebenfalls.

Der mutmaßliche Sexualstraftäter konnte schließlich vor den aufgebrachten Eltern und weiteren Nachbarn in einen nahe gelegenen Wald fliehen. Wie die „Goslarsche Zeitung“ in ihrer Wochenendausgabe berichtete, wurde er von einzelnen Bürgern aus St. Andreasberg verfolgt. Im Ort sei die Angst vor dem Mann umgegangen. Eltern hätten ihre Kinder weggesperrt. Der Flüchtige wurde schließlich eine halbe Stunde später von der Polizei aufgegriffen und zur Untersuchung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach der ambulanten Behandlung ging er zurück in die Psychiatrie.

Gegen den 63-Jährigen ermittelt die Staatsanwaltschaft Braunschweig wegen schweren sexuellen Missbrauchs der Kinder. Er sei geständig und selbst erschüttert über seine Taten, hieß es vonseiten der Strafverfolgungsbehörde. Daher habe er sich auch gestellt. Davor war der Mann nie mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Die Staatsanwaltschaft geht daher davon aus, dass keine Wiederholungsgefahr besteht. Ein Haftbefehl wurde nicht beantragt.

Den Eltern, die auf den Mann einprügelten, droht nun ein juristisches Nachspiel. Die Polizei leitete gegen den Mann und seine Ehefrau ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Panorama Meisterschaft im Buspulling - Starke Männer und Frauen ziehen Reisebus
06.05.2012
Panorama Robuste Art des Fußballspiels - Moorfußball-Meisterschaft in Osnabrück
06.05.2012