Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Familienstreit löste tödliche Schlägerei aus
Nachrichten Der Norden Familienstreit löste tödliche Schlägerei aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 30.06.2016
Foto: Noch wissen die Ermittler nichts zu den genauen Umständen der Schlägerei auf dem Campingplatz in Visbek. (Symbolbild)
Noch wissen die Ermittler nichts zu den genauen Umständen der Schlägerei auf dem Campingplatz in Visbek. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Visbek

Die Ermittler waren am Donnerstag noch damit beschäftigt, die Details herauszufinden. "Wir wissen nicht genau, wer wen wie geschlagen hat", sagte eine Sprecherin der zuständigen Staatsanwaltschaft in Oldenburg.

Einer der Beteiligten war am Mittwoch im Krankenhaus gestorben, ein anderer schwebte am Donnerstag noch in Lebensgefahr.

Der Tote war einer der Angreifer

Laut dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" handelte es sich sowohl bei dem Toten als auch bei dem Schwerverletzten um zwei der vier ursprünglichen Angreifer. Von den insgesamt fünf Schwerverletzten weisen außerdem alle schwere Wunden am Kopf auf. Die Staatsanwältin Carolin Castagna teilte dem "Spiegel" außerdem mit, dass ausschließlich Männer im Alter zwischen 20 und 39 Jahren beteiligt waren, man aber nicht wisse, wer wann auf wen eingeschlagen habe. Einen ethnischen oder rassistischen Hintergrund konnte Castahna ausschließen: "Das muss man wohl als Streit unter Verwandten einordnen."

Ein Mann hatte nach dem Streit in der Nacht zu Mittwoch die Geburtstagsfeier in einem Ferienhaus auf dem Waldcampingplatz im Kreis Vechta verlassen und war mit Verstärkung zurückgekehrt. Vier der Männer sollen daraufhin mit Baseballschlägern und anderen Schlagwerkzeugen sieben andere Gäste angegriffen haben.

Die Polizei nahm zwei Verdächtige vorübergehend fest. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die Beteiligten wegen Totschlags und gefährlicher Körperverletzung.

dpa/RND/kad

30.06.2016
Der Norden "Aktenzeichen XY... ungelöst" - 40 Hinweise im Drager Familiendrama
30.06.2016