Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden 27 Kinder verletzt: Polizei sucht nach Ursache
Nachrichten Der Norden 27 Kinder verletzt: Polizei sucht nach Ursache
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:10 01.12.2015
Rettungskräfte behandeln Kinder an der Oberschule Lindern im Landkreis Cloppenburg. 
Rettungskräfte behandeln Kinder an der Oberschule Lindern im Landkreis Cloppenburg.  Quelle: dpa
Anzeige
Lindern

Die Polizei sucht nach der Ursache für die Verletzungen von 27 Kindern in einer Schule in Lindern im Landkreis Cloppenburg. Dort hatten Jungen und Mädchen im Alter von elf und zwölf Jahren am Dienstag allergische Reaktionen etwa an der Haut und den Augen.  Ein Großaufgebot an Rettungskräften kam zur Schule, fünf Kinder wurden in einer Kinderklinik behandelt. 

Experten der Polizei und Feuerwehr untersuchten den Klassenraum der Schüler. Sie konnten bei Messungen aber keine gefährlichen Stoffe oder Gase feststellen, wie der Sprecher der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta, Frank Soika, sagte. Dass ein kaputtes Wärmekissen für die Verletzungen verantwortlich war, wie die Großleitstelle zunächst mitgeteilt hatte, konnte der Sprecher der Polizeiinspektion nicht bestätigen. „Es gibt keine Erkenntnisse, dass das Wärmekissen ursächlich ist.“

Zahl der Verletzten korrigiert

Die Zahl der Verletzen wurde im Laufe des Nachmittags von 28 auf 27 korrigiert. Anders als zunächst mitgeteilt, waren die Schüler laut Polizei auch nicht im Chemie-, sondern im Englischunterricht gewesen.

Nach ersten Ermittlungen fanden die Beamten heraus, dass ein Kind bereits am frühen Vormittag erste allergische Reaktionen zeigte. Erst später klagten weitere Kinder über Juckreiz. „Die Ursache wollen wir wissen“, sagte Soika. Die Polizei prüfe, ob es einen Anfangsverdacht für eine fahrlässige Körperverletzung gebe. Ermittelt werde gegen Unbekannt.

dpa

01.12.2015
Der Norden Rückrufaktion am Klinikum Leer - Chefarzt wegen defekter Prothesen entlassen
01.12.2015
Der Norden Finanzielle Hilfe für Niedersachsen - Jeder Elfte bekommt Mindestsicherung
01.12.2015