Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Polizei löst Gottesdienst mit 48 Teilnehmern in Bad Münder auf
Nachrichten Der Norden

Illegaler Gottesdienst in Bad Münder am Deister: Polizei löst Veranstaltung auf

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 18.01.2021
Die Polizei löste die Veranstaltung mit 48 Menschen schließlich auf.
Die Polizei löste die Veranstaltung mit 48 Menschen schließlich auf. Quelle: Hauke-Christian Dittrich/dpa
Anzeige
Bad Münder am Deister

48 Menschen haben in Bad Münder am Deister (Landkreis Hameln-Pyrmont) einen illegalen Gottesdienst gefeiert. Ein Anwohner habe die Polizei gerufen, wie ein Sprecher am Montag sagte. Die Beamten trafen in einem ehemaligen Lebensmittelladen in Flegessen 15 Erwachsene und 33 Kinder an.

Die Teilnehmer trugen keinen Mund-Nasen-Schutz und hielten den Mindestabstand nicht ein. Die Polizei löste die Veranstaltung am Sonntag auf und leitete Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen die Erwachsenen ein.

Gottesdienste nur mit Abstand und Maske

Gottesdienste sind in Niedersachsen nur unter Auflagen in vorgesehenen Räumen erlaubt. Teilnehmer müssen etwa durchgehend einen Mund-Nasen-Schutz tragen und Abstand halten, Gesang ist verboten. Erst eine Woche zuvor hatte eine Familie  in Hameln den Geburtstag ihres Kindes unerlaubt mit 30 Gästen gefeiert.

Lesen Sie auch: Nach Kindergeburtstag in Hameln: "Das Problem ist nicht die Kommunikation, sondern die Akzeptanz"

Von RND/lni