Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Größtes Containerschiff der Welt legt in Bremerhaven an
Nachrichten Der Norden Größtes Containerschiff der Welt legt in Bremerhaven an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 19.08.2019
Das nach Angaben seiner Reederei größte Containerschiff der Welt, die „MSC Gülsün“, wird nach seiner Jungfernfahrt aus Asien am Montag in Bremerhaven erwartet. Quelle: MSC MEDITERRANEAN SHIPPING COMPANY SA/dpa
Genf/Bremerhaven

Das derzeit weltgrößte Containerschiff hat auf Jungfernfahrt aus Asien erstmals in Bremerhaven festgemacht. Die neue Bremer Hafensenatorin Claudia Schilling (SPD) freute sich über die Ankunft. „Wir können hier die größten Schiffe abfertigen“, sagte sie am Montag. Schaulustige konnten die Annäherung des 400 Meter langen und 61,5 Meter breiten Riesen vom Strand der Außenweser verfolgen. Dann drehten Schlepper das vollgestapelte Schiff, bevor es in einem norddeutschen Regenschauer an die Kaimauer glitt.

Die „MSC Gülsün“ kann nach Angaben der Schweizer Reederei Mediterranean Shipping Company (MSC) 23 756 Standardcontainer (TEU) tragen, darunter 2000 Kühlcontainer. Bislang fassten die größten Containerschiffe rund 23 000 TEU.

Die Luftaufnahme zeigt das Container-Terminal Bremerhaven. Quelle: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

„MSC Gülsün“ in Südkorea gebaut

Die „MSC Gülsün“ wurde in Südkorea gebaut. Zehn Schwesterschiffe sollen bis 2020 in den Dienst gestellt werden, wie das Unternehmen berichtete. Fünf seien gleich groß, fünf weitere 100 TEU kleiner. Das Schiff habe dank eines neuen Designs des Bugs den Rumpfwiderstand verkleinert, der Luftwiderstand sei minimiert und es sei deshalb besonders energieeffizient.

Im Video: „MSC Gülsün“ legt in Bremerhaven an

MSC habe seine klimaschädlichen CO2-Emissionen pro bewegter Tonne Fracht zwischen 2015 und 2018 laut eigener Aussage um 13 Prozent gesenkt. MSC ist mit 520 Schiffen und 70.000 Mitarbeitern in 155 Ländern eine der größten Reedereien der Welt.

„MSC Zoe“ verlor 300 Container vor Borkum

Einige europäische Häfen wie Hamburg machen Front gegen immer größere Containerschiffe, weil sie für neue Kaianlagen sowie tiefere und breitere Fahrrinnen viel investieren müssten. Verbände fordern EU-Auflagen, wonach künftig kein Schiff mehr die europäischen Häfen anlaufen darf, das größer ist als die bislang fahrende Flotte.

Das nach Angaben seiner Reederei größte Containerschiff der Welt, die „MSC Gülsün“, wird nach seiner Jungfernfahrt aus Asien am Montag in Bremerhaven erwartet. Quelle: MSC MEDITERRANEAN SHIPPING COMPANY SA/dpa

Mit den Schiffen wachsen auch die Risiken. Ein anderer Frachter der Reederei, die „MSC Zoe“, hatte zu Jahresanfang bei einem Sturm in der Nordsee vor den niederländischen Wattenmeerinseln und Borkum etwa 350 Container verloren. Es war nur ein Bruchteil der Ladung, doch die Küsten der Region und der Meeresboden wurden mit Müll übersät. Ein Großteil der verlorenen Ladung wurde bis Mai geborgen.

Etwa 3500 Container sollten bis Dienstag aus der „MSC Gülsün“ entladen werden, sagte der Bremerhavener MSC-Vertreter Friedrich Stuhrmann. Die Jungfernfahrt sollte dann weiter nach Danzig in Polen und Kaliningrad in Russland gehen. MSC ist mit 520 Schiffen und 70 000 Mitarbeitern in 155 Ländern eine der größten Reedereien der Welt.

Von dpa/RND

Verunsicherung oder Imponiergehabe? Immer mehr Menschen im Land haben einen Kleinen Waffenschein. Auch wenn es meist um Schreckschusswaffen geht – die Gewerkschaft der Polizei hält den Trend für gefährlich.

18.08.2019

Die Polizei hat auf der Bundesstraße 51 bei Belm (Kreis Osnabrück) eine Geisterfahrerin gestoppt. Das Alter der Frau: 88 Jahre.

18.08.2019

Amelinghausen hat eine neue Heidekönigin: Die 19-jährige Erzieherin Leonie Laryea wurde am Sonntag von einer Jury gewählt. Sie wird nun ein Jahr lang die Region repräsentieren.

18.08.2019