Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Wieder zu schwierig: Tausende Schüler unterzeichnen Petition gegen Mathe-Abi
Nachrichten Der Norden Wieder zu schwierig: Tausende Schüler unterzeichnen Petition gegen Mathe-Abi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:48 05.05.2019
Niedersachsens Abiturienten empfinden die diesjährige Abiturprüfung im Fach Mathematik als unfair. Quelle: Felix Kästle/dpa
Hannover

Das Fach Mathematik bringt manchmal Schüler zur Verzweiflung. Die Abiturklausur in Niedersachsen am Freitag sorgte jedoch bei überdurchschnittlich vielen Abiturienten für Frustration. Die Aufgaben seien zu schwierig gewesen, kritisieren die Schüler. Zudem sei die Anzahl der Aufgaben zu hoch für die vorgesehene Zeit gewesen. Das bestätigen auch Mathelehrer. "Ich bin total frustriert",sagt eine Gymnasiallehrerin aus Hannover. Sie unterrichte einen Matheleistungskurs mit äußerst ehrgeizigen Schülern. "Aber bei diesen Aufgaben war es den Schülern kaum möglich zu zeigen, was sie wirklich können", sagt die Lehrerin, die ihren Namen nicht in der Zeitung lesen will.

Die Matheabiklausur gliedert sich in einen Pflicht- und einen Wahlteil. Im Wahlteil haben die Schüler, ganz gleich ob im Grundkurs oder Leistungskurs, die Möglichkeit, sich für eine von jeweils zwei Aufgaben aus einem Sachgebiet zu entscheiden. Die Aufgabenstellungen aus dem Wahlteil der Klausur seien derart kompliziert formuliert gewesen, sagt die Mathelehrerin, dass sie Mühe hatte, den Sinn zu verstehen. "Erst als ich die Musterlösung durchsah, wusste ich, wie die Aufgaben gemeint waren", berichtet sie. Der sogenannte Pflichtteil der Klausur sei hingegen schaffbar gewesen, meint sie. Andere Kollegen, mit denen sie sich nach den Klausuren am Freitag austauschte, bestätigten diesen Gesamteindruck. "Selbst für gute Schüler dürfte es sehr schwer werden, in einen zweistelligen Punktebereich zu kommen", sagt die Lehrerin. Eine andere Mathelehrerin aus Hannover meint, dass die Sachbezüge für mehrere Aufgaben sehr weit hergeholt seien.

Bereits mehr als 6000 Unterstützer

Nun haben die Schüler Angst vor einer schlechten Abitur-Note. Doch das wollen viele nicht akzeptieren. Noch am Freitag hat eine Schülerin aus Hannover eine Online-Petition gestartet, die sich an das Kultusministerium in Niedersachsen wendet. Sie fordert darin eine „gerechte Lösung“ für die Schüler sowie eine Stellungnahme des Ministeriums. Die Kritik der Abiturienten betrifft sowohl die Klausur auf grundlegendem als auch erhöhtem Anforderungsniveau.

Bis Sonnabendnachmittag haben bereits mehr als 6000 Niedersachsen die Petition unterzeichnet. Damit ist das notwendige Quorum von 5000 Unterschriften bereits erreicht. Nun muss der Petitionsausschuss des Landtags sich mit dem Anliegen der beschäftigen.

Immer wieder Proteste gegen Mathe-Abi

Es ist nicht das erste Mal, dass Abiturienten sich über die Abiturprüfung im Fach Mathematik beschweren. Bereits im Jahr 2016 hatten die Schüler gegen die aus ihrer Sicht zu schwierigen Klausuren protestiert – und Erfolg gehabt. Die Noten der Schüler waren nachträglich verbessert worden. Auch im vergangenen Jahr beklagten viele Schüler aus Niedersachsen das zu hohe Anforderungsniveau.

Die aktuelle Online-Petition hat daher nicht nur die aktuelle, sondern auch zukünftige Abi-Klausuren im Blick. Die Petentin fordert „eine fachkompetente Kontrolle dieser und aller zukünftigen Klausuren vor der Aushändigung an die Fachleiter“.

Die Online-Petition

Hier können Sie die Petition unterstützen.

Von RND/Marcel Sacha/Andreas Schinkel

Auffahrunfall in der Baustelle: Auf der A28 werden elf Autos ineinander geschoben, elf Personen werden dabei verletzt. Die Autobahn wurde zwischenzeitlich in beiden Richtungen gesperrt.

04.05.2019

Bei einem Unfall auf der B244 in Querenhorst (Kreis Helmstedt) sind in der Nacht ein Zivilfahrzeug der Polizei und ein anderes Auto zusammengestoßen. Dabei gab es drei Verletzte, die Unfallursache ist unklar.

04.05.2019

Die Hundesteuer soll in Niedersachsen keine Luxussteuer sein. Doch haben die Kommunen im vergangenen Jahr damit deutlich mehr Geld eingenommen.

04.05.2019