Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Möglicher Bombenfund auf Göttingens Schützenplatz
Nachrichten Der Norden Möglicher Bombenfund auf Göttingens Schützenplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:33 07.10.2019
Die Luftaufnahme vom 2. April 2010 zeigt den Güterbahnhof in Göttingen und den Schützenplatz mit näherer Umgebung. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Gibt es auf dem Schützenplatz in Göttingen noch eine Weltkriegsbombe? Die Stadtverwaltung vermutet einen solchen Blindgänger dort. Bauarbeiter hatten am Montag ein verdächtiges Objekt gefunden.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst gehe von einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg aus. Endgültige Gewissheit soll eine Untersuchung am Sonnabend, 12. Oktober bringen – gegebenenfalls wird die Bombe dann auch entschärft.

Anzeige

13500 Menschen sind betroffen

Dafür müssen alle Häuser und Wohnungen im Umkreis von 1000 Metern evakuiert werden. Betroffen sind rund 13 500 Menschen. An einem genauen Evakuierungsplan werde derzeit noch gearbeitet, hieß es.

Lesen Sie auch: Sprengmeister: Ein Job zwischen Leben und Tod

2010 war auf dem Schützenplatz ein Blindgänger detoniert. Dabei waren drei Menschen zu Tode gekommen. Das weitere Vorgehen will die Göttinger Stadtverwaltung in einem Pressetermin am Montag, 7. Oktober, ab 16 Uhr, erläutern. Hier geht es zum Liveticker des Göttinger Tageblatts.

Von Christoph Oppermann/RND

Anzeige