Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Neues Wohngebiet im Zentrum
Nachrichten Der Norden Neues Wohngebiet im Zentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 13.09.2015
Von Kathrin Götze
In der Stadtverwaltung Neustadt wird über die künftige Nutzung des Standorts von Bau- und Sozialverwaltung sowie Jugendhaus noch entschieden.
In der Stadtverwaltung Neustadt wird über die künftige Nutzung des Standorts von Bau- und Sozialverwaltung sowie Jugendhaus noch entschieden. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Neustadt

Auf den rund 2,75 Hektar Fläche zwischen Theresen- und Nicolaitorstraße sowie Großem Weg will die Hannoversche Volksbank Projektentwicklung (HVP) Wohnhäuser errichten. Geplant ist eine Mischung aus zwei- bis dreigeschossigen Mehrfamilienhäusern, Reihen- sowie Einzel- und Doppelhäusern: Möglich sind der Planung zufolge zehn Grundstücke für Einzelhäuser, 27 Reihenhäuser sowie bis zu 55 Wohnungen. Erstes Ziel des Bebauungsplans sei es, den Bedarf an Wohnraum in der Kernstadt zu decken, heißt es. Der alte Park mit seinem Baumbestand soll der Planung nach als zentrale Grünfläche erhalten bleiben. Zur Energieversorgung prüften die Stadtwerke zurzeit, ob ein Nahwärmenetz dort machbar ist.

Der Verkauf des Grundstücks ist bereits seit Herbst 2011 beschlossene Sache. Die Bauverwaltung ist dort im Wesentlichen im alten Krankenhaus untergebracht, die Sozialverwaltung in einem Erweiterungsbau aus den fünfziger Jahren, das Jugendhaus in einem früheren Mietshaus. Alle diese Gebäude sind marode, sollen abgerissen werden. Die Stadtverwaltung mit ihren bisher vier Standorten soll zentralisiert werden, favorisiert dafür wird ein Neubau am Standort Marktstraße Süd. Die Jugendpflege kann in der alten Grundschule am Goetheplatz unterkommen.