Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Niedersachsen: 41 neue Corona-Fälle – Großteil der Infizierten aus dem Kreis Cloppenburg
Nachrichten Der Norden

Niedersachsen: 41 neue Corona-Fälle – viele Infizierte aus Kreis Cloppenburg

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:46 23.08.2020
In Niedersachsen ist die Zahl der Corona-Infizierten am Sonntag erneut angestiegen. Quelle: Christoph Schmidt/dpa
Anzeige
Hannover

Die Zahl der neu registrierten Corona-Fälle in Niedersachsen ist am Sonntag im Vergleich zum Vortag um 41 auf 16.079 gestiegen. Allein 14 neue Fälle wurden aus dem Kreis Cloppenburg gemeldet, wie aus den Angaben des Landes im Internet hervorgeht. Acht Neuerkrankungen wurden in der Region Hannover gemeldet, sieben aus dem Kreis Vechta.

Bisher sind in Niedersachsen seit der ersten bestätigten Corona-Infektion vor knapp einem halben Jahr 660 Menschen an den Folgen der Krankheit gestorben. Fast 88 Prozent aller Erkranken gelten wieder als gesund.

Anzeige

Lesen Sie auch: Was die Dunkelziffer von Corona aussagt – und was nicht

Die Zahl der Neuerkrankungen in Niedersachsen geht seit Beginn der Sommerferien Mitte Juli tendenziell wieder nach oben - am vergangenen Dienstag etwa wurden 154 neue Fälle vermeldet, das war ungefähr das Niveau von Mitte April.

Rotenburg/Wümme hat den höchsten Wert

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage lag am Sonntag in Niedersachsen landesweit bei 7,7. Ab dem Grenzwert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen muss über Einschränkungen im öffentlichen Leben für einen Kreis nachgedacht werden.

Lesen Sie auch: Labore kommen nicht hinterher – Drosten empfiehlt Ende der kostenlosen Corona-Tests

Im Vergleich aller Landkreise und kreisfreien Städte hatte Rotenburg/Wümme am Sonntag bei der Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage mit 22,6 den höchsten Wert - gefolgt von der Stadt Salzgitter (21,1), dem dünn besiedelten Kreis Lüchow-Dannenberg (20,7) und dem Kreis Vechta (19,6).

Von RND/dpa