Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Syrer steht wegen mutmaßlicher Terrorwerbung vor Gericht
Nachrichten Der Norden Syrer steht wegen mutmaßlicher Terrorwerbung vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 29.07.2019
Ab Mitte August steht der Syrer vor dem Oberlandesgericht Celle. Quelle: dpa/Symbolbild
Celle

Wegen des Werbens für die Terrormiliz Islamischer Staat muss sich ein 32-jähriger Syrer von Mitte August an vor dem Oberlandesgericht Celle verantworten. Der Mann soll zwischen März und Juni 2018 Propagandamaterial des IS im Internet veröffentlicht und dadurch Mitglieder und Unterstützer für die Terrororganisation geworben und zu Anschlägen und Terrorakten aufgerufen haben, teilte das Gericht am Montag mit.

Der Angeklagte soll auf seinen öffentlich einsehbaren Internet-Profilen unter dem Nutzername „Abu Omar“ agiert und unter anderem einen Terroranschlag mit drei Toten in Belgien begrüßt zu haben. Auf dem Handy des Mannes fanden Fahnder Bilder extremer Gewalt, so etwa eine Enthauptung.

Von RND/lni

Vor zwei Jahren tagte die G20 in Hamburg, es gab schwere Krawalle. Ausgestanden ist dieser Konflikt zwischen Staatsmacht und linker Szene noch nicht. Auch ein Anschlag auf die Bremer Polizei hängt angeblich damit zusammen.

29.07.2019

Unsauber: Der frühere Leiter der Kläranlage in Scharzfeld (Kreis Göttingen) hat illegal Sonderabfälle in der eigenen Anlage entsorgt. Dafür muss der 63-Jährige jetzt zahlen: Eine Geldstrafe in Höhe von 4800 Euro gegen ihn ist wirksam geworden.

29.07.2019

Ab 8. August muss sich ein 90 Jahre alter Mann vor dem Landgericht Lüneburg verantworten: Er soll zweimal versucht haben seine 84-jährige Frau umzubringen. Anschließend versuchte er sich selbst zu töten.

29.07.2019