Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Hintergrund: So wird die Luftqualität in Niedersachsen gemessen
Nachrichten Der Norden Hintergrund: So wird die Luftqualität in Niedersachsen gemessen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 06.02.2019
Eine Luft-Messtation vom Lufthygienischen Überwachungssystem Niedersachsen (LÜN) - in der Göttinger Bürgerstraße. Quelle: Niklas Richter
Hannover

Die Verschmutzung der Luft durch Schadstoffe wird seit einigen Jahren europaweit diskutiert. Daher ist die Messung der Luftqualität so enorm wichtig. Wo und an wie vielen Standorten welche Werte gemessen werden, ist von der EU recht genau vorgegeben. Es gibt Messungen in verkehrsnahen Zonen, an Industriestandorten und in Gebieten mit typischen Werten für den sogenannten städtischen Hintergrund. Die Luft rund um die Messstationen soll für die Umgebung möglichst repräsentativ sein, so schreibt es die Bundesemissionsschutzverordnung vor.

Messhöhe ist in der Regel 1,5 bis 4 Meter, es kann aber Ausnahmen geben. Vorgegeben ist auch, wie die Luft strömen soll und wie weit Gebäude entfernt sein dürfen. Mindestens alle fünf Jahre wird überprüft, ob die Stationen versetzt werden müssen.

Infos und Link zur Messung der Luftqualität

Infos vom Umweltbundesamt: Luftdaten, Karten, Stationen, Überschreitungen

Stickstoffdioxid in Niedersachsen: Aktuelle Messwerte

Bundes-Immissionsschutzgesetz: Verordnung über Standards und Grenzwerte (pdf)

Probleme mit Grenzwertüberschreitungen bei Stickstoffdioxid gibt es in Hannover, Oldenburg und Osnabrück. Laut EU dürfen 40 Mikrogramm pro Kubikmeter im Jahresmittel nicht überschritten werden. Besonders sauber ist die Luft an den Messstationen auf dem Wurmberg im Harz und im Alten Land.

Um den Jahresmittelwert valide zu ermitteln, müssen nach Angaben des Bundesamts mindestens 90 Prozent der Zeit eines Jahres abgedeckt sein. Die Höhe der Belastung kann mit bestimmten Wetterlagen und den Außentemperaturen schwanken - auch, weil die Stickoxide nicht nur aus dem Verkehr stammen, sondern auch aus Kraftwerken und Heizungen.

Lesen Sie auch: Dicke Luft in Deutschland – Diese Städte haben 2018 den Stickoxid-Grenzwert gerissen

Von RND/lni

Gezielt geht der Verfassungsschutz auf Islamisten zu, um sie zum Ausstieg zu bewegen. Mit Erfolg, wie sich gut zwei Jahre nach Start eines speziellen Aussteigerprogramms zeigt. Verbessert die Prävention die Sicherheit im Land?

06.02.2019

Die Polizei hat in Stadthagen einen 59-jährigen Autofahrer gestoppt. Bei der Kontrolle stellte sich nicht nur heraus, dass der Mann keinen Führerschein hat. Am Ende musste der Stadthäger fast noch ins Gefängnis.

06.02.2019

Wieder hat sich ein tödlicher Unfall mit einem Lastwagen auf einer niedersächsischen Autobahn ereignet: Auf der A1 bei Wildeshausen ist ein 52-Jähriger mit seinem Gespann ungebremst auf ein Stauende aufgefahren.

05.02.2019