Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden SPD und Grüne wollen Schminkes Immunität erhalten
Nachrichten Der Norden SPD und Grüne wollen Schminkes Immunität erhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:16 21.10.2016
Von Heiko Randermann
Die Geschäftsführerin eines von ihm kritisierten Pflegeheims hat Schminke wegen Verleumdung angezeigt. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Während die FDP den Weg für die Justiz frei machen will, plädieren SPD und Grüne dafür, Schminkes Immunität aufrechtzuerhalten. Die CDU wiederum will erst noch rechtliche Fragen klären.

Schminke hatte öffentlich Missstände in einem Pflegeheim in seinem Wahlkreis angeprangert. Daraufhin hatte die Geschäftsführerin des Heims eine Anzeige wegen Verleumdung gegen ihn gestellt. Ein mittlerweile bekannt gewordener Prüfbericht der Heimaufsicht bestätigt aber Schminkes Darstellung.

Anzeige

Für Grant Hendrik Tonne (SPD) ist der Fall klar: „Es wird hier versucht, mit einer Strafanzeige einen Kollegen einzuschüchtern.“ Genau für solche Fälle sei die Immunitätsregel gedacht, sagt auch Helge Limburg (Grüne): „Würden wir die Immunität aufheben, besteht die Gefahr, dass Abgeordnete sich scheuen, Missstände öffentlich zu machen.“

„Es darf keine Sonderbehandlung geben“, sagt dagegen Christian Dürr (FDP). Allein die Justiz könne den Sachverhalt klären. CDU-Fraktionschef Björn Thümler schlägt vor, die Entscheidung aufzuschieben und zunächst die Landtagsjuristen um eine Einschätzung zu bitten.

18.10.2016
18.10.2016
17.10.2016
Anzeige