Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Räume des verdächtigen Priesters durchsucht
Nachrichten Der Norden Räume des verdächtigen Priesters durchsucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:53 06.09.2016
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Lohne

Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hat wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern die Räumlichkeiten eines Priesters aus Lohne durchsucht. Dabei sei Beweismaterial beschlagnahmt worden, sagte ein Sprecher der Behörde am Dienstag.

Der 73 Jahre alte katholische Priester soll insgesamt vier Jungen im Alter von 13 und 14 Jahren pornografische Bilder gezeigt haben. Das Bischöflich Münstersche Offizialat in Vechta hatte den Mann vor rund drei Wochen angezeigt. Es reagierte damit auf Gerüchte und Vorwürfe, die in Lohne kursierten. Demnach soll der Priester die Bilder in seinem Haus gezeigt haben.

Anzeige

Der Verdächtige habe bis zum Bekanntwerden der Vorwürfe regulär als Seelsorger in Lohne gearbeitet, sagte der Sprecher des Offizialats, Ludger Heuer. Der Mann sei bisher nicht durch ähnliche Gerüchte aufgefallen. Staatsanwalt Tölle erläuterte, auch das Zeigen pornografischer Abbildungen falle laut Gesetz unter den Tatbestand des sexuellen Missbrauchs. Ob sich die Vorwürfe mit der Durchsuchung erhärtet hätten, lasse sich noch nicht sagen.

dpa/epd

Anzeige