Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden A7 nach schweren Unfällen wieder frei
Nachrichten Der Norden A7 nach schweren Unfällen wieder frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 11.10.2016
Die A7 wurde in Richtung Kassel gesperrt.  Quelle: Elsner
Anzeige
Hannover

Zwei Unfälle haben den Verkehr auf der Autobahn 7 am Montagabend zum Stillstand gebracht. Zunächst war ein 28-Jähriger am späten Nachmittag ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein 20-Jähriger mit seinem Scania ersten Erkenntnissen zufolge die Anschlussstelle Berkhof (Richtung Kassel) passiert, als er wenig später den auf dem rechten Fahrstreifen stehenden Mann bemerkte. Trotz Gefahrenbremsung konnte der Lkw-Fahrer den Zusammenstoß nicht mehr verhindern, der 28-Jährige erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen.

Offenbar war der 28-Jährige zuvor mit seinem VW Fox unter einen anderen Lkw gefahren, auf dem Standstreifen stehen geblieben und anschließend auf die Fahrbahn getreten. Die Polizei geht von einem Suizid aus. 

Anzeige

Autobahn in Richtung Kassel am Abend gesperrt

Durch den langen Rückstau (zeitweise mehr als zehn Kilometer) kam es zu einem Folgeunfall. Anscheinend übersah ein Lkw-Fahrer ersten Informationen zufolge das Stauende. Was genau geschehen ist, war am Abend zunächst unklar.

Die Autobahn in Richtung Kassel war am Montagabend voll gesperrt. Am Dienstagmorgen hatten Autofahrer aber wieder freie Fahrt.

ewo/r.

Der Norden "XXL-Ostfriese" überraschend gestorben - Fans bestürzt über Tod von Tamme Hanken
11.10.2016
10.10.2016