Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Stromschlag in Bürogebäude: 55-Jähriger stirbt, Feuerwehrmann reanimiert
Nachrichten Der Norden

Stromschlag in Bürogebäude in Bremen: Mann stirbt, Feuerwehrmann reanimiert

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:08 14.04.2021
Ein Warnschild mit der Aufschrift "Hochspannung Lebensgefahr". (Symbolbild)
Ein Warnschild mit der Aufschrift "Hochspannung Lebensgefahr". (Symbolbild) Quelle: Jens Büttner/dpa
Anzeige
Bremen

Ein 55-Jähriger hat in einem Bürogebäude in Bremen am Mittwoch einen tödlichen Stromschlag erlitten. Ein herbeigerufener Feuerwehrmann erlitt ebenfalls einen Stromschlag und musste reanimiert werden, wie ein Sprecher der Feuerwehr am Mittwochabend sagte. Er kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

In dem Gebäude mit Arztpraxen hatte am Mittwochnachmittag den Angaben zufolge aus bislang unbekannter Ursache eine Tür unter Strom gestanden.

Mehre Menschen, die den Vorfall mitbekamen, mussten psychologisch betreut werden – darunter auch die Tochter des 55-Jährigen. Er starb unmittelbar nach dem Eintreffen der Rettungskräfte am Unfallort. Acht Kinder konnten indes gerettet werden.

Kinder über Drehleiter aus Gebäude gerettet

Zunächst bestand der Verdacht, dass die Tür eines Raumes, in der sich die Kinder aufhielten, ebenfalls unter Spannung steht. Die Kinder konnten über Sprechkontakt dazu gebracht werden, sich von der Tür fernzuhalten und wurden dann über eine Drehleiter über die Fenster von den Einsatzkräften gerettet.

Von RND/dpa