Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Tornado bei Nienburg reißt Bäume um
Nachrichten Der Norden Tornado bei Nienburg reißt Bäume um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 23.05.2012
Foto: Ein Tornado hat bei Nienburg Bäume entwurzelt, verletzt wurde niemand.
Ein Tornado hat bei Nienburg Bäume entwurzelt, verletzt wurde niemand. Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Nienburg

Ein Trampolin, Gartenstühle und Äste flogen durch die Gegend, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Mehrere Bäume und Äste mussten von den Straßen geräumt werden. Eine gut 100 Jahre alte Eiche krachte in eine Scheune. Der Sturm sei nach knapp fünf Minuten wieder vorbei gewesen, sagte der Sprecher. Er habe sich über eine Strecke von rund zwei Kilometern Länge erstreckt.

Tornados sind Wirbelstürme, die bei großen Temperaturunterschieden entstehen und in Mitteleuropa häufig zusammen mit Gewittern auftreten. Der Tornado in Marklohe entstand, nachdem dort am Nachmittag plötzlich wolkenbruchartiger Regen und starker Sturm einsetzte.

Bei einem Tornado stülpt sich aus der Gewitterwolke ein rüsselartiger Wolkenschlauch. Den im Volksmund gebräuchlichen Begriff „Windhose“ benutzen Meteorologen selten, weil er das meist folgenschwere Wetterphänomen ihrer Ansicht nach verniedlicht. Tornados können wegen ihres zum Teil sekundenschnellen Entstehens oft nicht vorausgesagt werden.

dpa

Panorama Kampf gegen die Kurtaxe - Ein Pirat will umsonst ans Meer
Manuel Becker 26.05.2012
Saskia Döhner 23.05.2012