Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Toter Wolf in Niedersachsen entdeckt - Illegaler Abschuss?
Nachrichten Der Norden Toter Wolf in Niedersachsen entdeckt - Illegaler Abschuss?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:21 30.10.2019
Bei Dörverden wurde am Mittwoch in toter Wolf gefunden (Symbolbild). Quelle: Lino Mirgeler/dpa
Hannover

In Niedersachsen ist ein toter Wolf entdeckt worden. Nach Einschätzung des zuständigen Wolfsberaters sieht es nach einem illegalen Abschuss aus. „So etwas ist nicht akzeptabel und kritisieren wir scharf“, sagte eine Sprecherin des Umweltministeriums in Hannover am Mittwochabend.

Über den Fund nahe der Gemeinde Dörverden hatte zunächst die „Kreiszeitung“ berichtet. Der Fundort liege im Randgebiet des Rodewalder Rudels, sagte die Ministeriumssprecherin. Anfang des Jahres hatte das Land eine Abschussgenehmigung für den Leitwolf dieses Rudels erteilt, weil er wolfssichere Zäune überwunden hatte. Die Suche blieb bislang ergebnislos.

Illegaler Abschuss verstößt gegen Artenschutz

Der tote Wolf soll am Donnerstag zur DNA-Untersuchung in das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin gebracht werden. Wegen des Verdachts eines illegalen Abschusses werde eine Analyse im Schnellverfahren gemacht, sagte die Sprecherin. „Das ist eine Straftat.“ Wölfe stehen in Deutschland unter strengem Artenschutz. In den vergangenen Jahren wurden mehrere Tiere illegal getötet.

Von RND/dpa

Niedersachsen hat weniger Feiertage als NRW oder Bayern. Einer ist jedoch vor Kurzem dazu gekommen – am 31. Oktober macht Niedersachsen seit zwei Jahren frei. Hier erfahren Sie unter anderem warum das so ist, welche Kuriositäten bei der Umstellung passiert sind und ob das Lastwagenfahrverbot gilt.

31.10.2019

Im Landkreis Cloppenburg ist am Mittwoch ein Schulbus komplett ausgebrannt. Wie das Feuer in dem parkenden Bus ausbrach und wie hoch der Schaden ist, ist noch unklar.

30.10.2019

Ein Schulleiter gewinnt 1000 Euro beim Glücksspiel. Er zockt weiter, häuft Schulden an. Als die eigenen Konten und Kreditkarten nicht mehr reichen, bedient er sich beim Schuldgeld. Nun steht er vor Gericht - und gibt Einblick in den Absturz eines ganz normalen Menschen.

29.10.2019