Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden 2018 wieder mehr Verkehrstote in Niedersachsen
Nachrichten Der Norden 2018 wieder mehr Verkehrstote in Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:09 27.02.2019
Die Zahl der tödlichen Unfälle in Niedersachsen ist 2018 gestiegen (Symbolbild) Quelle: Thomas Riedel/dpa
Hannover

Die Zahl der Verkehrstoten in Niedersachsen ist im vergangenen Jahr gestiegen. Landesweit kamen 2018 auf den Straßen 424 Menschen ums Leben. Dies seien 19 Männer und Frauen oder 4,7 Prozent mehr als im Jahr zuvor, berichtete das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden am Mittwoch nach vorläufigen Ergebnissen.

Auch bundesweit gab es mehr Verkehrstote - die Zahl stieg um 2,7 Prozent auf 3265 Menschen. In Bremen dagegen starben im Jahresvergleich weniger Menschen. Dort gab es 2018 sechs Verkehrstote, nachdem es 2017 noch 13 gewesen waren.

Der Anstieg der tödlichen Unfälle für 2018 muss im Zusammenhang mit den Zahlen für 2017 gesehen werden: Da war die Zahl der Verkehrstoten in Niedersachsen auf ein Rekordtief gefallen.

 

Von RND/dpa/sbü

Es war ein gutes Jahr für die Harzer Schmalspurbahn (HSB): 1,1 Million Fahrgäste waren im vergangenen Jahr mit der Bahn unterwegs und haben dem Unternehmen einen Rekordumsatz beschert.

27.02.2019

Die Serie reißt nicht ab: Schon wieder sind in Niedersachsen in der Nacht zwei Geldautomaten gesprengt worden. Die Täter in Weyhe (Kreis Diepholz) entkamen mit einem Kleintransporter.

27.02.2019

200 Bewohner von Neuenfelde mussten einst der Startbahn für den A380 weichen. Dass die Produktion des Riesenflugzeugs bald eingestellt wird, reißt alte Wunden im Alten Land auf – denn der Ausbau des Rollfelds war unnötig.

01.03.2019