Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Unwetter bei Göttingen: Ein ganzer Ort räumt auf
Nachrichten Der Norden Unwetter bei Göttingen: Ein ganzer Ort räumt auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 28.08.2019
In Rhumspringe bei Göttingen stehen zahlreiche Straßen und Häuser unter Wasser. Quelle: Familie Reinecke / r
Rhumspringe

Am Dienstag ist gegen 16 Uhr ein Unwetter über dem Ort Rhumspringe bei Göttingen hereingebrochen. Rund 25 Minuten dauerte der Starkregen an und richtete doch erhebliche Schäden an. Zahlreiche Häuser und Straßen stehen unter Wasser. Die Bürgermeisterin Barbara Hose (CDU) fuhr nach eigener Aussage sofort von der Arbeit nach Hause in den Ort. Zunächst hatte das Göttinger Tageblatt über das Unwetter berichtet.

„Im Schlehdorn steht das Wasser einen Meter hoch auf der Straße, das am stärksten betroffene Haus ist 150 Zentimeter hoch geflutet“, sagte Hose. Die Verwüstungen seien „verheerend“. Da mit dem Wasser auch Heumahd in den Ort floss, haben die Einsatzkräfte zusätzlich Problemen beim Abpumpen.

Einsatz der Bürger rührt die Bürgermeisterin

Bemerkenswert: Nicht nur die Feuerwehren aus Rhumspringe und den umliegenden Ortschaften setzen alles daran, die Situation in den Griff zu bekommen. Auch zahlreiche Bürger packen mit an. Die Initiative der Ortsbewohner rührt die Bürgermeisterin: „Ich bekomme eine Gänsehaut, wenn ich sehe, wer hier alles von Nachbarn und Helfern aus umliegenden Orten da ist und mit Schneebesen und Hausbesen dafür kämpft, dass der Ort bald wieder frei ist.“ Sie ziehe den Hut vor den Ehrenamtlichen und Privatpersonen.

Von RND/Lea Lang/ms

Chaostage an der Uni Göttingen: - Verpatzte Präsidentenwahl: Was tun nach Spoun?

Niedersachsens größte Uni ist nach der geplatzten Wahl des Präsidenten Sascha Spoun in einer schweren Krise. Nach der misslungenen Bewerbung als Exzellenzcluster brodelt zudem seit Langem ein Streit um die künftige Ausrichtung und den Führungsstil an der Uni.

29.08.2019

Der Seehund tummelt sich meist im Wasser, räkelt sich aber auch gerne auf Sandbänken in der Sonne. Aus der Luft konnten die Seehundzähler im niedersächsischen Wattenmeer eine erfreuliche Entwicklung beobachten.

27.08.2019

Diesen Einsatz wird der Polizist nicht so schnell vergessen. Eine randalierende Frau hat in Ostercappeln einem Beamten in den Fuß gebissen. Die betrunkene Angreiferin musste die Nacht in der Zelle verbringen.

27.08.2019