Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Drohen neue Unwetter in Niedersachsen?
Nachrichten Der Norden Drohen neue Unwetter in Niedersachsen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:03 04.06.2019
In den nächsten Tagen könnte es erneut zu schweren Gewittern in Niedersachsen kommen. Quelle: dpa
Hannover

Mit einer heranziehenden Warmfront steigt die Unwettergefahr in Niedersachsen. Am Dienstagabend zogen zunächst keine weiteren Gewitter im Norden auf. Doch der Deutsche Wetterdienst gibt noch keine Entwarnung. So gab es am Nachmittag kräftige Gewitter in Frankreich. Ob diese in der Nacht noch Deutschland erreichen war am Abend unklar.

In der Nacht zum Mittwoch könnten von den Niederlanden teils kräftige Gewitter heranziehen. Für das Gebiet westlich der Weser gilt vorerst eine Vorwarnung wegen Unwetter mit Starkregen, orkanartigen Böen und Hagelschlag.

Die genaue Entwicklung der kritischen Luftmassen aus den Benelux-Gebiet und die Auswirkungen auf Nordwestdeutschland seien aber derzeit noch unklar, sagte ein DWD-Meteorologe. Die Bahn warnte wegen der Unwettergefahr vorsorglich vor Behinderungen im Bahnverkehr in den Küstenländern.

Erst am Montag hatte ein schweres Gewitter massive Auswirkungen. In Hannover stürzten Bäume auf Straßen, die Feuerwehren mussten mehrere Brände nach Blitzeinschlägen löschen.

Der Mittwoch wird schwül-heiß

Nach einer Abkühlung am Morgen soll es am Mittwoch sehr warm bis schwül-heiß in Niedersachsen werden. Selbst im Harz klettern die Temperaturen nach weiteren Angaben auf 28 Grad, in Hannover auf etwas über 30 Grad. Aus meteorologischer Sicht werden damit bereits Werte für einen Hitzetag erreicht. Die ostfriesische Küste bei Emden kann sich dagegen auf sommerliche Temperaturen mit angenehmen 25 Grad einstellen.

Mehr zum Thema: Wie ich mich bei Gewitter richtig verhalte

Von RND/dpa/ewo

Nach vehementer Schülerkritik an den Mathematik-Abituraufgaben in Niedersachsen entscheidet sich an diesem Mittwoch, ob der Protest Folgen haben wird. Die Hamburger Schulbehörde hat bereits erklärt, den Abiturienten entgegenkommen zu wollen. Sie vergibt bessere Noten als geplant. Macht Niedersachsen das ebenso?

05.06.2019

Das Bieneninstitut in Celle unterstützt Hobbyimker bei der Aufzucht von besonderen Königinnen. Dafür verschenkt sie Bienenlarven: Deren Nachkommen sind sanftmütig und sollen viel Honig liefern. In diesem Jahr war der Andrang so groß wie nie zuvor.

07.06.2019

Es ist ein ungewöhnliches Gipfeltreffen: 30 Jahre nach Grenzöffnung erklimmen Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und Amtskollege Reiner Haseloff aus Sachsen-Anhalt gemeinsam den Brocken. Etwas Zuspruch bekommt SPD-Landeschef Weil angesichts der Krise seiner Partei ausgerechnet vom CDU-Mann.

04.06.2019