Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Vollsperrung nach schwerem Unfall auf der A 7
Nachrichten Der Norden Vollsperrung nach schwerem Unfall auf der A 7
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:56 08.10.2019
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Hildesheim

Aufgrund eines technischen Defektes blieb in der Nacht zum Mittwoch der Kleintransporter eines 40-jährigen Ukrainers auf dem Standstreifen Höhe Bockenem in Fahrtrichtung Kassel stehen. Ein 37-jähriger Lkw-Fahrer aus Brandenburg kam vermutlich aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen den abgestellten Transporter, das Gefährt wurde gegen die Leitplanke geschleudert und blieb in umgekehrter Fahrtrichtung auf dem Standstreifen stehen.

175.000 Euro Sachschaden

Der Sattelzug schleuderte nach links, in eine Betongleitwand und verlor seinen Auflieger, welcher quer zur Überholspur liegen blieb. Der Fahrer des Transporters und der Unfallverursacher wurden leicht verletzt und in Krankenhäuser eingeliefert. Durch abgelöste und auf die Gegenfahrbahn geschleuderte Betonstücke wurde auch der Audi eine 54-Jährigen beschädigt, zu einem weiteren Unfall kam es zum Glück nicht.

Anzeige

Die Fahrbahn in Fahrtrichtung Kassel war für mehrere Stunden gesperrt, da alle drei Fahrzeuge abgeschleppt, die Fahrbahn gereinigt und ein Teil des Erdreichs ausgekoffert werden musste. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 175.000 Euro.

Von RND/ots

Anzeige