Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Kaum Abkühlung, aber Gewitter: Die Hitze bleibt in Niedersachsen
Nachrichten Der Norden

Wetter in Niedersachsen: Die Hitze bleibt, kaum Abkühlung am Wochenende

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:10 18.06.2021
Ein Badegast liegt im Badesee auf einer aufblasbaren Badeinsel.
Ein Badegast liegt im Badesee auf einer aufblasbaren Badeinsel. Quelle: Sebastian Kahnert/dpa
Anzeige
Hannover

In Dörpen im Landkreis Emsland haben die Thermometer am Donnerstag mit 35,1 Grad den höchsten Wert in Niedersachsen und Bremen gemessen. Eine deutliche Abkühlung ist zunächst nicht in Sicht, wie eine Sprecherin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Freitagmorgen mitteilte.

Demnach bleibt es vorerst schwül und warm bei Höchsttemperaturen von 28 Grad im Nordwesten und bis zu 37 Grad im Osten. Auf den Inseln bleibt es mit etwa 23 Grad kühler.

Am Wochenende bleibt es heiß

Im Osten des Landes scheint am Freitag anfangs die Sonne, die Menschen in den restlichen Landesteilen können sich auf wechselnde Bewölkung und einzelne kurze Schauer freuen.

Ab dem Mittag sind laut Vorhersage gebietsweise kräftige Schauer und Gewitter, lokal auch mit Starkregen, Hagel und Sturmböen, möglich. Der DWD erwartet Regenmengen zwischen 35 und 40 Litern pro Quadratmeter.

In der Nacht zum Samstag kommt es weiter zu kräftigen Schauern und Gewittern. Die Temperaturen am Wochenende bleiben warm bei Höchstwerten zwischen 25 und 34 Grad an beiden Tagen. Gebietsweise kommt es auch tagsüber zu dichten Wolken und vereinzelten Schauern und Gewittern.

Von RND/dpa