Menü
Anmelden
Nachrichten Auf der Suche nach dem „weißen Gold“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:24 17.07.2017

Auf der Suche nach dem „weißen Gold“

1-3 9 Bilder

Arbeiter füllen in einer Pilotanlage im Salzsee von Uyuni in Bolivien Lithiumkarbonat in 20-Kilogramm-Säcke ein. In der geplanten künftigen Großanlage sollen 30 000 Tonnen pro Jahr produziert werden. Schon heute bringt ein 20-Kilogramm-Sack über 200 Euro ein.

Quelle: dpa

Blick auf die rohstoffreichen Abbauberge bei einer Kalium-Anlage im Salzsee von Uyuni: Konzerne interessieren sich für einen anderen Stoff, der daneben anfällt - Lithium. Der Weltmarktpreis für die Tonne Lithiumkarbonat hat sich binnen kurzer Zeit fast verdoppelt auf bis zu 13 000 Dollar.

Quelle: dpa

Der Salar de Uyuni ist mit mehr als 10 000 Quadratkilometern der größte Salzsee der Welt - und in ihm schlummern auch die größten Lithiumreserven der Welt. Der See liegt zwischen Vulkanen im bolivianischen Hochland. Bisher wird der Lithiummarkt von Chile und Argentinien dominiert, aber Bolivien hat mit geschätzt neun Millionen Tonnen die größten Reserven.

Quelle: dpa
1-3 9 Bilder
Bilder

16 Bilder - Schaumburger Adventskalender

Bilder

33 Bilder - Weihnachtszeit in Schaumburg

Auto & Verkehr

7 Bilder - Fotostrecke: Hausmittel bei der Autopflege

Bauen & Wohnen

5 Bilder - Fotostrecke: Was taugt ein Luftbefeuchter?