Menü
Anmelden
Nachrichten Das sind Hannovers absurdeste Radwege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 07.01.2020

Das sind Hannovers absurdeste Radwege

Rudolf-von-Bennigsen-Ufer: Werbeflächen entlang der Straßen der Stadt sind begehrt – an diesem Ort auf der Ostseite des Maschsees wurde die Standortwahl für die Litfaßsäule aber offenbar mit der Brechstange durchgesetzt. Radfahrer auf dem Weg in die Innenstadt sind zu einem ansehnlichen Schlenker gezwungen.

Quelle: Käthner/privat

An der Engesohde: Der vorzüglich ausgebaute Radweg entlang der Waldorfschule am Maschsee in Richtung Hildesheimer Straße endet ganz abrupt vor einer Mauer. Der Wechsel auf die Straße ist unausweichlich, sicherheitshalber sollten Radler an dieser unübersichtlichen Stelle besser absteigen und zunächst nach entgegenkommenden Autos Ausschau halten.

Quelle: Soboll/privat

Königsworther Platz: An kaum einem Ort in Hannover sind so viele Radfahrer unterwegs, wie an der Uni – und hier führen fast alle Wege über den Königsworther Platz. Unglücklich ist dabei die Radwegeführung an den Ampeln, wo die Studenten und andere Radler auf minimalem Raum auf Grün warten. Zu Stoßzeiten ein beinahe chaotischer Anblick.

Quelle: Katrin Kutter
Bilder

88 Bilder - Junge Bürger Ball - 2020

Auto & Verkehr

7 Bilder - Fotostrecke: Hausmittel bei der Autopflege

Bauen & Wohnen

5 Bilder - Fotostrecke: Was taugt ein Luftbefeuchter?