Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Kultur Golden Globes 2019: „Bohemian Rhapsody“ gewinnt wichtigsten Preis
Nachrichten Kultur Golden Globes 2019: „Bohemian Rhapsody“ gewinnt wichtigsten Preis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:32 07.01.2019
Rami Malek bekam den Golden Globe als bester Schauspieler in einem Drama. Quelle: NBCUniversal via Getty Images
Beverly Hills

Zum 76. Mal wurden in Los Angeles die Golden Globe Awards verliehen. Wir haben die Preisverleihung im Liveblog begleitet.

+++ Golden Globes: Glenn Close hat eine wichtige Botschaft für alle Frauen +++

6.25 Uhr: Alles Wichtige über die Sieger – und Verlierer – der Golden Globes 2019 lesen Sie hier. Damit verabschieden wir uns für heute.

6.05 Uhr: Die Golden Globes 2019 waren auch der Abend der starken Frauen. Glenn Close hatte in ihrer Dankesrede eine wichtige Botschaft für alle Frauen – und sie war damit nicht die einzige bei der Verleihung.

+++ „Green Book“ und „Bohemian Rhapsody“ räumen bei den Golden Globes ab +++

5.18 Uhr: Das ist eine Überraschung – „Bohemian Rhapsody“ gewinnt den Golden Globe als bestes Filmdrama. Regisseur Graham King widmet den Preis dem verstorbenen Sänger Freddy Mercury.

Mehr zum Thema: Golden Globes

Golden Globes 2019: Liveblog

Golden Globes: „Bohemian Rhapsody“ und „Green Book“ räumen ab

Heidi Klum und Tom Kaulitz: Erster Auftritt als Verlobte

Golden Globes Verleihung – Das passierte auf dem Roten Teppich

5.14 Uhr: Bester Schauspieler in einem Drama ist Rami Malek für seine Rolle als Freddy Mercury in „Bohemian Rhapsody“. Er dankt vor allem den „Queen“-Mitgliedern Brian May und Roger Taylor – und natürlich dem verstorbenen Queen-Sänger: „Danke, Freddy Mercury, dass du mir die Freude meines Lebens gegeben hast.“

Rami Malek wurde als bester Schauspieler in einem Filmdrama ausgezeichnet. Quelle: dpa

5.07 Uhr: Einer der wichtigsten Preise geht an Glenn Close – sie ist beste Darstellerin in einem Drama, ausgezeichnet für ihre Rolle in „Die Frau des Nobelpreisträgers“. In ihrer Dankesrede fließen Tränen – sie sagt, sie wünsche sich, dass ihre „category sisters“ mit auf der Bühne stehen könnten.

Zu Tränen gerührt: Glenn Close. Quelle: NBCUniversal via Getty Images

4.56 Uhr: Bester Film in der Kategorie Komödie/Musical ist „Green Book – Eine besondere Freundschaft“. Es scheint, als sei der komplette Cast des Films zur Entgegennahme des Golden Globe auf die Bühne gekommen – Regisseur Peter Farrelly räumt ein, dass sich sogar seine Kinder mit auf die Bühne geschlichen haben.

Zum 76. Mal wurden Sonntagnacht die Golden Globes in Los Angeles verliehen. Hier gibt es die Highlights der dreistündigen Verleihung.

+++ Golden Globes für Rachel Brosnahan und Olivia Coleman +++

4.45 Uhr: Beste Miniserie des vergangenen Jahres ist „The Assassination of Gianni Versace: American Crime Story“. Als beste Darstellerin in einer Komödie wird Olivia Coleman für ihre Rolle als Königin Anne in „The Favourite – Intrigen und Irrsinn“ ausgezeichnet – sie dankt vor allem ihren Co-Stars Emma Stone and Rachel Weisz.

4.28 Uhr: „The Marvelous Mrs. Maisel“ Rachel Brosnahan erhält den Golden Globe als beste Darstellerin in einer Comedyserie – und dankt den vielen Frauen, die wichtige Rollen in der Serie spielen, vor und hinter der Kamera. Den Preis als beste Comedyserie gewinnt die Netflix-Produktion „The Kominsky Method“, den Preis nimmt der sichtlich gerührte Serienschöpfer Chuck Lorre entgegen: „Ich mache das schon lange, aber ich zittere hier oben wie ein Zweig.“

Rachel Brosnahan ist beste Darstellerin in einer Comedyserie. Quelle: dpa

+++ Jeff Bridges mit Golden Globe für sein Lebenswerk geehrt +++

4.20 Uhr: Mit einem Golden Globe klappte es weder für Florian Henckel von Donnersmarck noch für Daniel Brühl – zwei Deutsche standen trotzdem im Rampenlicht: Heidi Klum und Tom Kaulitz hatten ihren ersten Auftritt als Verlobte auf dem Roten Teppich der Golden Globes.

4.16 Uhr: Der Schauspieler Jeff Bridges bekommt den Ehrenpreis der Golden Globes, den Cecil B. DeMille Lifetime Achievement Award. Danach verkündet Harrison Ford den Gewinner des Golden Globes als bester Regisseur: Alfonso Cuaron räumt für „Roma“ ab.

Jeff Bridges wurde für sein Lebenswerk geehrt. Quelle: NBCUniversal via Getty Images

+++ Kein Golden Globe für Florian Henckel von Donnersmarck +++

3.55 Uhr: Der deutsche Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck geht mit seinem Film „Werk ohne Autor“ bei den Golden Globes leer aus – als bester nicht-englischsprachiger Film wird „Roma“ von Alfonso Cuaron ausgezeichnet: „Gracias familia, gracias Mexico“, sagt er. Bester Darsteller in einer Mini-Serie ist Darren Criss („The Assassination of Gianni Versace: American Crime Story“) – Daniel Brühl geht für seine Rolle in „The Alienist“ ebenfalls leer aus.

3.46 Uhr: Zwei ganz besonderen Personen dankt die als beste TV-Nebendarstellerin ausgezeichnete Patricia Clarkson („Sharp Objects“) – ihren Eltern. Der für die Verkörperung von Dick Cheney in „Vice“ als bester Darsteller in einer Komödie ausgezeichnete Christian Bale dankt dagegen dem Teufel – „für die Inspiration, wie ich diese Rolle spielen kann“.

Christian Bale. Quelle: NBCUniversal via Getty Images

+++ Regina King, Sandra Oh und Mahershala Ali gewinnen Golden Globes +++

3.35 Uhr: Bester Nebendarsteller in einem Film ist Mahershala Ali für seine Rolle in „Green Book“ – der Film gewinnt dann auch gleich noch den Golden Globe für das beste Drehbuch. Nick Callelonga, Brian Currie und Peter Farrelly nehmen den Preis entgegen.

3.27 Uhr: Auf dem Teppich tummelte sich nicht nur die A-Liga der Hollywoodstars, sondern auch der ein oder andere deutsche Prominente. Die schönsten Bilder gibt es hier.

Sandra Oh. Quelle: NBCUniversal via Getty Images

3.23 Uhr:
Regina King freut sich über den Golden Globe als beste Nebendarstellerin in einem Film – sie überzeugte die Jury mit ihrer Rolle in „If Beale Street Could Talk“. Dann darf auch die Moderatorin des Abend jubeln: Sandra Oh („Killing Eve“) gewinnt als beste Darstellerin in einem TV-Drama – es ist ihr zweiter Golden Globe. Den Tränen nahe, dankt sie ihren Eltern, die im Publikum sitzen.

+++ Lady Gaga sichtlich gerührt auf der Golden-Globes-Bühne +++

3.12 Uhr: Um ein Haar hätte es Julia Roberts übrigens nicht mit dem Beginn der Show vorne an den vordersten Tisch geschafft. Zwei Minuten, bevor es losging, stand „Pretty Woman“ noch in der Saal-Schlange. Ehemann Danny Moder wusste was zu tun war. Er bugsierte seine Frau durch die Tische. Sie schafften es grade noch rechtzeitig.

Julia Roberts kommt zur Verleihung der 76. Golden Globe Awards. Quelle: dpa

3.05 Uhr: Jetzt wird’s musikalisch: Justin Hurwitz gewinnt den Golden Globe für den Soundtrack von „Aufbruch zum Mond“. Dann gewinnt „Shallow“ aus „A Star is Born“ den Preis für den besten Song – Lady Gaga zeigt sich sichtlich gerührt und dankt ihrem Filmpartner: „Bradley, I love you!“

+++ Golden Globes: Der Prinz stand (fast) ohne Kleidung da +++

2.55 Uhr: „Ich habe nichts anzuziehen.“ Das traf diesmal wortwörtlich auf Prinz Frederic von Anhalt zu. Er war am Mittwoch nach seinem Deutschland-Trip zurück in Los Angeles gelandet – und sein Koffer war weg. Der Prinz entrüstet: „Da habe ich 16.000 Dollar für ein First Class-Ticket bezahlt und dann so etwas.“ Und tauchte bislang auch nicht wieder auf. „Ich war total mit den Nerven runter.“ Kein Wunder, wartete doch der rote Teppich bei den Golden Globes auf ihn, „und alles, was ich da sonst trage, war im Koffer.“ Am Samstag morgen kaufte er sich einen neuen Anzug – „natürlich bei Zegna“. Notwendige Änderungen wurden ein Wettlauf gegen die Zeit. Den Frederic gewann, wie sein Auftritt am Sonntag auf dem roten Teppich bewies.

2.50 Uhr: Bester Nebendarsteller in einer Miniserie ist Ben Whishaw für seine Rolle in „Bodyguard“, als beste Schauspielerin in einer Miniserie oder einem TV-Film wird Patricia Arquette („Escape at Dannemora“) ausgezeichnet.

Ben Whishaw . Quelle: NBCUniversal via Getty Images

+++ „The Americans“ ist beste Drama-Serie +++

2.35 Uhr: Die nächsten Preise gehen an Richard Madden als bester Schauspieler in einem TV-Drama für seine Rolle in „Bodyguard“, als bestes TV-Drama wird „The Americans“ ausgezeichnet.

2.19 Uhr:
„Spider-Man: A New Universe“ gewinnt den nächsten Golden Globe als bester Animationsfilm.

Das Team der Serie „The Americans“. Quelle: NBCUniversal via Getty Images

+++ Erster Globe geht an Michael Douglas +++

2.15 Uhr: Der erste Golden Globe geht an Michael Douglas („The Kominsky Method“) – als bester Schauspieler in einer TV-Serie (Musical oder Comedy). In seiner Rede dankt Douglas auch seinem 102 Jahre alten Vater Kirk.

Michael Douglas. Quelle: dpa

+++ Golden Globe Verleihung ist gestartet +++

2.03 Uhr: Die Preisverleihung ist gestartet, Andy Samberg und Sandra Oh begrüßen das Publikum vor dem Fernseher und im Saal – darunter Spike Lee, Michael B. Jordan, Bradley Cooper und Lady Gaga.

+++ Andy Samberg und Sandra Oh moderieren +++

1.50 Uhr: In diesem Jahr führen die Schauspieler Andy Samberg („Brooklyn Nine-Nine“) und Sandra Oh („Grey’s Anatomy“) durch die Preisverleihung – als erstes Duo seit Amy Poehler and Tina Fey in 2015. Zuspruch bekamen beide von Jimmy Fallon auf Twitter.

+++ TNT Serie zeigt die Golden Globes in Deutschland +++

1.47 Uhr: In Deutschland zeigt der Pay-TV-Sender TNT Serie die Golden Globes – und ist bereits mit der Pre-Show vom Roten Teppich auf Sendung.

+++ Späterer Start wegen Footballspiel? +++

1.45 Uhr: Doch beginnt die Preisverleihung überhaupt rechtzeitig? Noch läuft beim übertragenden Sender NBC das Football-Playoffspiel zwischen den Chicago Bears und den Philadelphia Eagles – das könnte den Start der Golden Globes noch etwas nach hinten verschieben.

+++ Golden-Globes-Experte verrät seine Sieger-Tipps +++

1.40 Uhr: Noch 20 Minuten, dann beginnt die Verleihung des Film- und Fernsehpreises – doch wer sind die Favoriten? Golden-Globes-Experte Dierk Sinderman hat dem RedaktionsNetzwerk Deutschland seine Favoriten verraten – seine Tipps gibt’s hier.

+++ Heidi Klum kommt mit Tom Kaulitz +++

1.35: Auch schon über den Roten Teppich geschritten ist Heidi Klum – mit ihrem Verlobten Tom Klaulitz. Klum trug ein mit Blumen verziertes, schwarzes Kleid, Kaulitz einen schwarzen Smoking.

Heidi Klum und Tom Kaulitz auf dem Roten Teppich. Quelle: Jon Kopaloff/Getty Images

+++ Dichtes Gedränge auf dem Roten Teppich +++

1.25 Uhr: Dichtes Gedränge herrscht auf dem Roten Teppich vor dem Luxus-Hotel „The Beverly Hilton“ in Beverly Hills, wo die Preisverleihung stattfindet. Als eine der ersten war die erst 15-jährige Elsie Fisher angekommen – und hatte in einem dunkelroten Anzug gleich für einen echten Hingucker gesorgt. Fischer ist für ihre Rolle in „Eighth Grade“ als beste Hauptdarstellerin in einer Komödie nominiert.

Die Sicherheitsmaßnahmen auf dem Weg zum Beverly Hilton sind riesig. Es wurde eine Bannmeile rund um den Austragungsort der Golden Globes gezogen. Auch der Luftraum darüber ist gesperrt. Gleich drei Checkpunkte muss man auf dem Weg zum roten Teppich durchqueren.

Mehr zum Thema:

Golden Globes“-Experte: Das sind die großen Favoriten

Die Shortlist der Oscar-Semifinalisten 2019

Golden-Globe-Nominierung: Daniel Brühl ist „sprachlos“

Golden Globes 2019: Wer ist nominiert?

Die Nominierungen für die diesjährigen Golden Globes wurden am 6. Dezember 2018 bekanntgegeben. Wie in vergangenen Jahren stehen in jeder der insgesamt 25 Kategorien fünf Nominierte zur Wahl. Beachtet werden Filme und Serien sowie Haupt- und Nebendarsteller. Des Weiteren werden Golden Globes in den Kategorien „Bester Animationsfilm“, „Bester nicht-englischsprachiger Film“, „Beste Regie“, „Bestes Drehbuch“, „Beste Filmmusik“ und „Bester Filmsong“ verliehen.

Das sind die diesjährigen Nominierungen im Bereich Film:

Golden Globes 2019 - Nominierungen in Film-Kategorien

Bestes Filmdrama „BlacKkKlansman“ „Bohemian Rhapsody“ „If Beale Street Could Talk“ „A Star Is Born“ „Black Panther“

Beste Komödie/Musical „Crazy Rich“ „The Favourite – Intrigen und Irrsinn“ „Green Book – Eine besondere Freundschaft“ „Mary Poppins’ Rückkehr“ „Vice – Der zweite Mann“

Bester Schauspieler in einem Filmdrama Bradley Cooper („A Star Is Born“) Rami Malek („Bohemian Rhapsody“) Willem Dafoe („At Eternity’s Gate“) John David Washington („BlacKkKlansman“) Lucas Hedges („Der verlorene Sohn“, Originaltitel: „Boy Erased“)

Beste Schauspielerin in einem Filmdrama Glenn Close („Die Frau des Nobelpreisträgers“, Originaltitel: „The Wife“) Lady Gaga („A Star Is Born“) Melissa McCarthy („Can You Ever Forgive Me?“) Nicole Kidman („Destroyer“) Rosamund Pinke („A Private War“)

Bester Schauspieler in einer Komödie/Musical Christian Bale („Vice – Der zweite Mann“) Viggo Mortensen („Green Book – Eine besondere Freundschaft“) Robert Redford („The Old Man & the Gun“) Lin-Manuel Miranda („Mary Poppins’ Rückkehr“) John C. Reilly („Stan & Ollie“)

Beste Schauspielerin in einer Komödie/Musical Emily Blunt („Mary Poppins’ Rückkehr“) Olivia Colman („The Favourite – Intrigen und Irrsinn“) Elsie Fisher („Eighth Grade“) Charlize Theron („Tully“) Constance Wu („Crazy Rich“)

Beste Regie Alfonso Cuarón („Roma“) Bradley Cooper („A Star Is Born“) Peter Farrelly („Green Book – Eine besondere Freundschaft“) Spike Lee („BlacKkKlansman“) Adam McKay („Vice – Der zweite Mann“)

Bester nicht-englischsprachiger Film „Werk ohne Autor“ (Deutschland, englischer Titel: „Never Look Away“) „Roma“ (Mexico) „Girl“ (Belgien) „Capernaum“ (Libanon) „Shoplifters“ (Japan)

Bester Animationsfilm „Die Unglaublichen 2“ (Originaltitel: „Incredibles 2“) „Isle of Dogs – Ataris Reise“ (Originaltitel: „Isle of Dogs“) „Mirai – Das Mädchen aus der Zukunft“ (Originaltitel: „Mirai no Mirai“) „Chaos im Netz“ (Originaltitel: „Ralph Breaks the Internet“) „Spider-Man: A New Universe“ (Originaltitel: „Spider-Man: Into the Spider-Verse“)

Bestes Drehbuch Alfonso Cuarón („Roma“) Brian Hayes Currie, Peter Farrelly und Nick Vallelonga („Green Book – Eine besondere Freundschaft“) Deborah Davis und Tony McNamara („The Favourite – Intrigen und Irrsinn“) Barry Jenkins („If Beale Street Could Talk“) Adam McKay („Vice – Der zweite Mann“)

Beste Filmmusik Marco Beltrami („A Quiet Place“) Alexandre Desplat („Isle of Dogs – Ataris Reise“) Ludwig Göransson („Black Panther“) Justin Hurwitz („Aufbruch zum Mond“, Originaltitel: „First Man“) Marc Shaiman („Mary Poppins’ Rückkehr“

Bester Filmsong „All the Stars“ („Black Panther“) „Girl in the Movies“ („Dumplin’“) „Requiem for a Private War“ („A Private War“) „Revelation“ („Der verlorene Sohn“, Originaltitel: „Boy Erased“) „Shallow“ („A Star Is Born“)

Das sind die Nominierungen im Bereich Fernsehen:

Golden Globes 2019 – Nominierungen in Fernseh-Kategorien

Beste Dramaserie „The Americans“ „Bodyguard“ „Homecoming“ „Killing Eve“ „Pose“

Bester Hauptdarsteller in einer Dramaserie Jason Bateman („Ozark“) Stephan James („Homecoming“) Richard Madden („Bodyguard“) Billy Porter („Pose“) Matthew Rhys („The Americans“)

Beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie Caitriona Balfe („Outlander“) Elisabeth Moss („The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd“) Sandra Oh („Killing Eve“) Julia Roberts („Homecoming“) Keri Russell („The Americans“)

Beste Serie (Komödie/Musical)Barry“ „The Good Place“ „Kidding“ „The Kominsky Method“ „The Marvelous Mrs. Maisel“

Bester Serien-Hauptdarsteller (Komödie/Musical) Sacha Baron Cohen („Who Is America?“) Jim Carrey („Kidding“) Michael Douglas („The Kominsky Method“) Donald Glover („Atlanta“) Bill Hader („Barry“)

Beste Hauptdarstellerin (Komödie/Musical) Kristen Bell („The Good Place“) Candice Bergen („Murphy Brown“) Allison Brie („GLOW“) Rachel Brosnahan („The Marvelous Mrs. Maisel“) Debra Messing („Will & Grace“)

Beste Miniserie/Fernsehfilm The Alienist – Die Einkreisung American Crime Story Escape at Dannemora Sharp Objects A Very English Scandal

Bester Serien-Hauptdarsteller (Miniserie/Fernsehfilm) Antonio Banderas („Genius: Picasso“) Daniel Brühl („The Alienist – Die Einkreisung“) Darren Criss („American Crime Story“) Benedict Cumberbatch („Patrick Melrose“) Hugh Grant („A Very English Scandal“)

Beste Hauptdarstellerin (Miniserie/Fernsehfilm) Amy Adams („Sharp Objects“) Patricia Arquette („Escape at Dannemora“) Connie Britton („Dirty John“) Laura Dern („The Tale – Die Erinnerung“) Regina King („Seven Seconds“)

Bester Nebendarsteller (Serie/Miniserie/Fernsehfilm) Alan Arkin („The Kominsky Method“) Kieran Culkin („Succession“) Édgar Ramírez („American Crime Story“) Ben Whishaw („A Very English Scandal“) Henry Winkler („Barry“)

Beste Nebendarstellerin (Serie/Miniserie/Fernsehfilm) Alex Borstein („The Marvelous Mrs. Maisel“) Patricia Clarkson („Sharp Objects“) Penélope Cruz („American Crime Story“) Thandie Newton („Westworld“) Yvonne Strahovski („The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd“)

Golden Globes 2019: Ein Vorgeschmack auf die Oscars

Da die Verleihung der Golden Globes immer kurz vor der Nominierung der Academy Awards stattfindet, geben sie meist auch einen Vorgeschmack auf den „großen Bruder“. Traditionell haben Gewinner der Golden Globes gute Chancen, für die Oscar-Verleihung nominiert zu werden. Die diesjährigen Oscar-Nominierungen werden am 22. Januar 2019 bekanntgegeben. Die Preisverleihung findet am 24. Februar 2019 in Los Angeles statt.

Golden Globes 2019: Welche deutschen Nominierungen gibt es?

Wie immer, wenn in Hollywood Preise vergeben werden, gilt in Deutschland erhöhtes Interesse bei den deutschen Nominierungen. Mit Florian Henckel von Donnersmarck und Daniel Brühl sind diesmal zwei deutsche Namen vertreten, deren Bekanntheitsgrad über Deutschland hinaus reicht.

Der in Köln geborene Regisseur, Drehbuchautor und Produzent Donnersmarck (45) konnte sich bereits 2007 über einen Oscar für „Das Leben der Anderen“ freuen. Damals wurde das Stasi-Drama als bester fremdsprachiger Film geehrt. In diesem Jahr geht Donnersmarck mit dem Film „Werk ohne Autor“ ins Rennen, bei dem er Regie führte und für den er das Drehbuch beisteuerte.

Daniel Brühl (41) ist in Hollywood ebenfalls nicht unbekannt. Nun ist er zum zweiten Mal für einen Golden Globe nominiert. Bereits 2014 wurde Brühl als bester Nebendarsteller in „Rush – Alles für den Sieg“ nominiert. Bei den diesjährigen Awards könnte er als bester Serienhauptdarsteller in der Krimiserie „The Alienist – Die Einkreisung“ ausgezeichnet werden.

Golden Globes 2019 im Livestream schauen?

In den USA wird die Preisverleihung der Golden Globes vom amerikanischen Fernsehsender NBC live ab 17 Uhr Ortszeit übertragen. Das heißt, dass die Award-Show in Deutschland in der Nacht zum Montag, 7. Januar, um 2 Uhr nachts live verfolgt werden kann. Allerdings nur auf dem Pay-TV-Sender TNT Serie. Dieser überträgt die Veranstaltung, wie in vergangenen Jahren, exklusiv ab 1 Uhr.

Alternativ werden verschiedene Livestreams, unter anderem von NBC, die Golden Globes 2019 im Internet übertragen. Auch auf YouTube werden diese angeboten. Allerdings bleibt es Internetnutzern in Deutschland aufgrund der Ländersperre verwehrt, den Livestream hierzulande zu verfolgen.

Golden Globes: Wer organisiert die Preisverleihung?

Verliehen werden die Golden Globes seit 1944 von der Hollywood Foreign Press Association (HFPA), einer gemeinnützigen Gesellschaft, der aktuell rund 90 Journalisten aus rund 55 Ländern angehören. Anders als bei den Oscars bestimmen bei den Golden Globes also Filmkritiker, welche Produktionen und Personen mit einem Preis geehrt werden.

Die Verleihung findet im Rahmen eines großen Galadinners im Luxus-Hotel „The Beverly Hilton“ in Beverly Hills statt. In diesem Jahr führen die Schauspieler Andy Samberg („Brooklyn Nine-Nine“) und Sandra Oh („Grey’s Anatomy“) durch die Preisverleihung.

Von RND/seb

Einmal Gott spielen und eine Welt erschaffen? Entweder informiert man sich in der Bibel über Risiken und Nebenwirkungen. Oder aber man spielt eine Partie „Orbis“. Die dauert keine sieben Tage, sondern eine flotte Dreiviertelstunde.

06.01.2019

Wie die Popgötter sungen, ­so rocken auch die Jungen. Von den Kindern von Beatles, Elvis und Co. versuchen sich nicht wenige mutig im Job der Eltern. Wer hat damit Erfolg? Wer hatte ihn? Und wer wartet noch auf den Durchbruch?

05.01.2019

Linda Ronstadt war einst eine der größten Rocksängerinnen Amerikas. Ihre Konzerte waren Ereignisse, trotzdem gab es nie ein Live-Album. Das ändert sich am 1. Februar mit „Live in Hollywood“ – einem Konzertmitschnitt von 1980.

04.01.2019