Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Kultur MTV Europe Music Awards: Rapperin Juju wird „Best German Act“
Nachrichten Kultur MTV Europe Music Awards: Rapperin Juju wird „Best German Act“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:11 03.11.2019
Rapperin Juju gewinnt bei den MTV Europe Music Awards.

Zwar werden die MTV Europe Music Awards 2019 erst am Abend des 3. November im spanischen Sevilla verliehen, doch die nationalen Preisträger stehen bereits jetzt fest. Die Berliner Rapperin Juju (26, „Bling Bling“) kann sich über die Auszeichnung in der Kategorie „Best German Act“ freuen.

Die Rapperin, die als Mitglied des Duos SXTN bekannt wurde, bekam die meisten Anrufe vom Publikum und setzte sich damit gegen die namhafte Konkurrenz von Rammstein, Marteria (36) und Casper (37) als Duo, Luciano (25) und AnnenMayKantereit durch.

Größte Abräumerin könnte Ariana Grande werden

Auch in der Schweiz darf sich eine Rapperin über die Auszeichnung als „Best Swiss Act“ freuen: die junge Loredana (24) aus Luzern. Juju, die mit bürgerlichem Namen Judith Wessendorf heißt, postete ein gemeinsames Bild der beiden Künstlerinnen auf Instagram. Dazu schreibt sie: „Wir haben beide gewonnen! Frauenrap übernimmt! Danke an euch alle von Herzen!“

Die große Abräumerin des Abends könnte allerdings Sängerin Ariana Grande (26, „Sweetener“) werden. Sie ist gleich siebenmal für eine Auszeichnung nominiert. Sie geht in den Kategorien „Bestes Video“ („thank you, next“), „Bester Song“ („7 rings“), „Bester Künstler“, „Bester Act“ (US), „Bester Pop-Act“, „Bester Live-Act“ und „Fan-Award“ ins Rennen. Die beiden jungen Talente Rapper Lil Nas X (20) und Billie Eilish (17) wurden mit jeweils sechs Nominierungen bedacht, unter anderem in der Kategorie des „Besten Nachwuchskünstlers“.

Mehr zum Thema

Pur bekommt ein „MTV Unplugged“-Album

RND/rto/spot

Der Dichter Helmut Richter schrieb den Text zu „Über sieben Brücken musst du geh’n“, dem berühmtesten Song der Ostberliner Band Karat. 1989 stand mit dem Mauerfall „das ganze Leben auf dem Prüfstand“, sagte er in einem Interview. Jetzt ist der Autor von Büchern wie „Schnee auf Schornsteinen“ und „Scheidungsprozess“ im Alter von 85 Jahren gestorben.

03.11.2019

Der Dramatiker Lukas Bärfuss warnt vor dem Vergessen. Es sei wichtig, an Nazi-Diktatur und Holocaust zu erinnern. Für sein Werk hat der 47-Jährige den Georg-Büchner-Preis bekommen.

03.11.2019

Das Album „Back to Earth“ war Ende 1978 das vorläufig letzte des Hitsongwriters Cat Stevens. Danach wandte sich der zum Islam konvertierte Musiker der Religion zu und irritierte durch fragwürdige Kommentare – etwa zur gegen Salman Rushdie verhängten Fatwa. Bald erscheint das Popmeisterwerk in einer musikhistorischen De-luxe-Edition.

03.11.2019