Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Kultur Neuer James-Bond-Film: Jetzt steht der Titel fest
Nachrichten Kultur Neuer James-Bond-Film: Jetzt steht der Titel fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:43 20.08.2019
Den Gegner fest im Blick: Daniel Craig (hier in „007 - Ein Quantum Trost“) spielt auch in "No Time to Die" seine Paraderolle des Geheimagenten James Bond - vermutlich zum letzten Mal.
London

Der 25. James-Bond-Film, der bisher unter dem Arbeitstitel „Bond 25“ geführt wurde, heißt „No Time To Die“. Das gaben die Produzenten des neuen Agentenabenteuers am Dienstag auf der offiziellen 007-Webseite und in sozialen Medien bekannt. Dazu veröffentlichten sie ein kurzes Video mit Hauptdarsteller Daniel Craig. „No Time To Die“ soll am 3. April 2020 in Großbritannien starten. Der deutsche Kinostart ist für den 9. April geplant. Es wird erwartet, dass der Film für den deutschen Markt noch einen deutschen Titel bekommt.

Die Dreharbeiten für den Film, in dem neben Craig auch Oscar-Gewinner Rami Malek („Bohemian Rhapsody“), Lashana Lynch („Captain Marvel“) und Rückkehrerin Léa Seydoux aus dem letzten Bond-Film „Spectre“ (2015) mitspielen, laufen bereits seit einigen Monaten. Regie führt der US-Amerikaner Cary Joji Fukunaga. Nach Drehs in Norwegen und London laufen derzeit die Vorbereitungen für Filmarbeiten im italienischen Matera. „No Time To Die“ wird voraussichtlich Craigs letzter Einsatz als Geheimagent sein.

Lesen Sie auch: James Bonds legendärer Aston Martin für fast sechs Millionen Euro versteigert

rnd/dpa

Besonders von den vielen gelungenen Debüts ist die Jury begeistert, aber auch bekannte Namen finden sich auf der Longlist des Deutschen Buchpreises. Die wichtigste Auszeichnung für deutschsprachige Literatur wird im Oktober vergeben.

20.08.2019

Vom Egozentriker zum Sympathieträger: „Das zweite Leben des Monsieur Alain“ (Kinostart: 22. August) bedient manches Klischee – dabei wäre bei diesen beiden tollen Hauptdarstellern viel mehr drin gewesen.

20.08.2019

Das „50 Jahre Beatles“-Jahrzehnt nähert sich mit den Jubiläumsausgaben von „Abbey Road“ seinem Ende. Noch einmal zeigten John, Paul, George und Ringo 1969 ihr vielseitiges Genie. Den Remix des legendären Albums hat erneut George Martins Sohn Giles vorgenommen.

19.08.2019