Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Kultur Doku-Drama über Boxer Trollmann startet im Kino
Nachrichten Kultur Doku-Drama über Boxer Trollmann startet im Kino
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:44 14.01.2013
In Berlin-Kreuzberg gibt es ein Denkmal, das an den sinto-deutschen Sportler Trollmann erinnert. Ab Donnerstag ist das Doku-Drama „Gipsy"über Trollmann  in den deutschen Kinos zu sehen. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Der Film „Gibsy“ erzählt anhand der Tragödie des Sportlers aus ärmlichen Verhältnissen von der Verfolgung der Sinti während der NS-Zeit. Eine halbe Million Sinti und Roma wurden im Holocaust ermordet. „Das Thema wurde lange vernachlässigt“, sagte Autor und Regisseur Eike Besunden.

Trollmann war in der Weimarer Republik ein gefeierter Publikumsliebling. In der Boxszene hatte er den Spitznamen „Gypsy“, daher stickte ihm seine Schwester die Aufschrift „Gibsy“ auf die Hose. 1933 wurde der 25-Jährige in Berlin sensationell Deutscher Meister, doch der Titel wurde ihm auf Druck der neuen Machthaber kurz darauf wieder aberkannt. In der Presse wurde Trollmann verhöhnt, von den Nazis drangsaliert und ins KZ Neuengamme deportiert. Einem Augenzeugen zufolge wurde Trollmann 1944 in einem Außenlager ermordet.

Anzeige

dpa

Kultur Geflecht aus Ernst und Heiterkeit - „Minna von Barnhelm“ am Schauspiel Hannover
Stefan Arndt 13.01.2013