Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Kultur Jan Delay öffnet sein Herz
Nachrichten Kultur Jan Delay öffnet sein Herz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 04.08.2009
Am 14. August erscheint Jan Delays neues Album "Wir Kinder vom Bahnhof Soul".
Am 14. August erscheint Jan Delays neues Album "Wir Kinder vom Bahnhof Soul". Quelle: Steffi Loos/ddp
Anzeige

„Ich habe das nie performt, weil mir das peinlich und unangenehm war“, sagt der 33-Jährige. Bislang coverte er Balladen nur von anderen Künstlern wie Nenas „Irgendwie irgendwo irgendwann“. „Dieses Mal bin ich alt genug und kann dazu stehen“, sagt er. Am 14. August erscheint sein drittes Solo-Album „Wir Kinder vom Bahnhof Soul“.

Die „Schmonzetten“ wie „Ein Leben lang“, „Hoffnung“ und „Little Miss anstrengend“ sollen jedoch von seinem eigentlichen Vorhaben nicht ablenken: „Wenn man eine Tanzplatte macht, soll es ums Tanzen gehen“, stellt Delay klar. Erneut greift er auf „Wir Kinder vom Bahnhof Soul“ den funkigen Sound der 70er Jahre auf.

Diese Musik habe er schon immer geliebt, schwärmt Delay. „Jetzt kann ich sie endlich auch machen. Mit dem Album ’Mercedes Dance’ wollte ich sie machen und habe es noch nicht so ganz hingekriegt.“ Den letzten Schliff brachte unter anderem eine bessere Aufnahmetechnik. Mit seiner Band Disko No.1 veröffentliche er nun Lieder, „die wirklich klingen wie 1979“.

Erste musikalische Erfolge feierte der Hamburger 1996 dagegen mit klassischen HipHop. Die Rapper Absolute Beginner (jetzt: Beginner) eroberten in dieser Zeit mit dem Album „Bambule“ neben Freundeskreis oder den Fantastischen Vier die Charts und lösten eine neue Welle des deutschsprachigen Raps aus. Derzeit seien die Beginner „ein bisschen im Urlaub“, sagt Delay.

Doch ein neues Beginner-Album ist bereits geplant. In ein bis zwei Jahren will das Rap-Trio die Arbeit an einer neuen Platte beginnen. Auch Liebhaber der funkigen Klänge des Solokünstlers werden beim nächsten Album mit neuen Beats überrascht. „Ich garantiere, dass die nächste Jan-Delay-Platte was anderes sein wird“, kündigt er an. Damit sei allerdings frühestens in fünf Jahren zu rechnen.

Zuvor wird Jan Delay mehrere Konzerte mit seiner Band spielen. Dabei präsentiert er in knallfarbenen Dandy-Anzügen den Funk der späten 70er und 80er Jahre. Die Tournee startet am 9. Oktober in Bielefeld. Die Konzerte seien für Künstler sehr wichtig geworden, sagt Delay. Denn „man verdient als Musiker nur noch Geld mit Live-Auftritten“.

Das Internet sei „Fluch und Segen“, sagt Delay. „Heutzutage wird so wenig Geld mit Musik verdient wie noch nie.“ Jeder könne sich Musik umsonst herunterladen. „Man verkauft einfach keine Platten mehr“, sagt Delay. Die Alben seien nur noch ein „Beiwerk, um neue Konzerte geben und auf Tour gehen zu können“. Doch die Informationsgesellschaft biete auch Vorteile: „Auf der anderen Seite ist es natürlich geil, zu jeder Zeit an jedem Ort jeden Song haben zu können, den man will“.

ddp