Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Medien & TV Heidi schickt Saskia aus Hannover nach Hause
Nachrichten Medien & TV Heidi schickt Saskia aus Hannover nach Hause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:58 12.02.2016
Foto: Saskia aus Hannover in der Sendung "Germany's Next Topmodel"
Saskia aus Hannover muss bereits nach Hause: Die Jury von "Germany's Next Topmodel" war mit ihr nicht zufrieden. Quelle: Pro7/Screenshot
Anzeige
München

"Ich habe heute kein Foto für Dich", sagte Heidi Klum zu Schülerin Saskia am Ende der zweiten Folge von "Germany's Next Topmodel" (GNTM) am Donnerstagabend. Pro7 spielte dazu traurige Musik: "Hello" von Adele. Ein Foto von Heidi Klum ist bei GNTM das Ticket für die nächste Runde.

Saskia überzeugt beim Fotoshooting nicht

Jury-Mitglied Thomas Hayo hatte Saskia vorher kritisiert: "Das Fotoshooting, das hat nicht funktioniert. Und auf dem Laufsteg hattest Du eine starke Konkurrenz, das hat nicht unbedingt geholfen." In der ersten Folge von "Germany's Next Topmodel" hatte Heidi Klum noch geschwärmt: "Du bist sehr hübsch. Ich finde, dass Du großes Potenzial hast."

Und plötzlich war sie Mutter

Saskia nahm die Entscheidung gefasst auf. Eine ihrer Konkurrentinnen in der Castingshow sagte: "Sieh es positiv: Du siehst Dein Baby wieder." Saskia ist Mutter eines dreijährigen Sohnes. Sie hatte Ben mit 16 Jahren bekommen. Dass sie schwanger war, will sie vorher nicht bemerkt haben. "Bis ich mit Bauchschmerzen ins Krankenhaus gekommen bin, und zwei Stunden später war mein Kind da", erzählte Saskia in der Auftaktsendung der elften Staffel.

Für die junge Mutter seien ihr Kind und ihr Mann das wichtigste in ihrem Leben, schrieb Pro7 auf der Internetseite von GNTM über Saskia. "Was ihr jetzt noch zu ihrem Glück fehlt, ist der absolute Traumjob als Topmodel", behauptete der Fernsehsender. Was sie zur Entscheidung der Jury sagte, zeigte der Sender nicht.

wer

11.02.2016
11.02.2016