Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Medien & TV Andy Serkis kommt als Theresa-May-Gollum zurück – und singt „Bohemian Rhapsody“
Nachrichten Medien & TV Andy Serkis kommt als Theresa-May-Gollum zurück – und singt „Bohemian Rhapsody“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 21.01.2019
Er ist Gollum – und Theresa May: Andy Serkis parodiert das Ringen um die Brexit-Abstimmung – zum zweiten Mal. Quelle: Screenshot/Facebook/Andy Serkis
London

Er ist wieder da. Als Gollum. Als Theresa May. Schon vor der ersten Abstimmung im britischen Parlament über die Brexit-Verhandlung, die dann kurzfristig verschoben wurde, ist Andy Serkis in die Rolle der schizophrenen Herr-der-Ringe-Kreatur Gollum geschlüpft. Und Gollum trug Kleidung, Schmuck und Schminke wie die Premierministerin Theresa May. In einem Herr-der-Ringe-artigen Monolog stritt er als May mit sich selbst, ob der Brexit-Deal nun gut oder schlecht für das Volk sei.

LATEST LEAK FROM 10 DOWNING ST... Oh dear My precioussss... Was that the right deal ? Or was it just fantasy?... Open your eyes and see...

Gepostet von Andy Serkis am Mittwoch, 16. Januar 2019

Andy Serkis „singt“ Brexit-Interpretation von Bohemian Rapsody – verkleidet als Theresa May

In Großbritannien kam der erste Film schon gut an – die zähen Verhandlungen vor der Abstimmung zum Brexit am vergangenen Dienstag können manche Briten wohl nur noch mit Spott und Humor ertragen. Nach Mays scheitern im Parlament – und dem Nein zum Brexit-Deal – ließ Andy Serkis seinen parodierenden May-Gollum noch einmal auftreten. Diesmal monologisiert er aber nicht: Er singt. Das in den sozialen Netzwerken verbreitete Video zeigt eine Brexit-Interpretation des Queen-Songs „Bohemian Rhapsody“ – praktischerweise mit Karaoke-Untertiteln zum Mitsingen. Mit „War das richtige Deal oder nur eine Fantasie?“ oder „Öffne deine Augen, hast du die Lügen bemerkt oder gesehen? Ich bin nur Theresa, ich brauche Deine Sympathie“, krächzt Serkis dort auf Englisch.

Mehr zum Thema: „House of Chaos“ – So macht sich Großbritannien zur Lachnummer

Kritik an Theresa May und Brexit, statt lustigem Gollum-Video

Zu dem brüchigen Gollum-Gesang gesellen sich Fernsehbilder von Theresa May, Boris Johnson, David Cameron und Demonstrationen. Und wer genau hinsieht, erkennt, dass Serkis die Aufnahmen des May-Gollums seines ersten Videos recycled hat. Doch so lustig und gruselig wie das Video wirkt – der Schauspieler positioniert sich mit seinem Video als Gegner Mays und der Brexit-Befürworter. Das Video wurde beispielsweise bei Facebook bereits mehr als 5000 Mal geteilt.

Von Geraldine Oetken/RND

Journalisten haben es schwer in der Türkei, wie etwa der Fall Yücel drastisch vor Augen geführt hat. Vielen werden Kontakte zu angeblichen Putschisten oder zu kurdischen Extremisten vorgehalten. Nun trifft es eine niederländische Journalistin.

17.01.2019

Drei Folgen der Dokumentationsreihe „Menschen hautnah“ des WDR verstoßen gegen journalistische Standards – wie etwa korrekte Namen. Der Sender räumt die Fehler nun ein.

17.01.2019

70 Sendungen ringen um den Grimme-Preis 2019. Erstmals sind Produktionen des Bezahlangebots Youtube Premium auf der Liste, Serien der Streamingdienste Amazon Prime Video und Netflix wurden nicht nominiert. Am 26. Februar werden die Sieger verkündet.

17.01.2019