Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Medien & TV „Doom"“ Eine berüchtigte Trilogie
Nachrichten Medien & TV „Doom"“ Eine berüchtigte Trilogie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 26.10.2012
"Doom 3" ist noch düsterer als seine Vorgänger. Quelle: Bethesda
Anzeige
Hannover

„Doom“. Diesen Namen durften Spielfans in den vergangenen Jahren nur hinter vorgehaltener Hand flüstern. „Doom“ ist eines der berüchtigtsten Videospiele – und war im Jahr 1993 der wegweisende Ego-Shooter. Wegen der Pixel-Brutalität wurde das Spiel in Deutschland ebenso wie der Nachfolger indiziert. Nachdem beide Spiele wieder vom Index genommen wurden, hat Bethesda nun die „Doom 3: BFG Edition“ veröffentlicht, die „Doom“, „Doom 2“ und ein aufpoliertes „Doom 3“ samt Addon und Zusatzlevel enthält.

Die ersten beiden Teile sind nahezu unverändert und spielen sich entsprechend altmodisch. Als Soldat bekämpft man pixelige Monster mit Schrotflinte und Maschinengewehr bis hin zur mächtigsten Waffe – der namensgebenden "BFG", die selbst den gefährlichsten Dämonen in die Knie zwingt. Man kann dabei nur horizontal zielen, ein Deckungssystem gibt es ebenso wenig wie automatische Heilung. Neben der damals spektakulären 3D-Grafik sorgten besonders die unheimlichen Soundeffekte für eine gruselige Atmosphäre. Es sind First-Person-Shooter in Reinkultur, und damit verfügen sie auch heute noch über einen nostalgischen Wert.

Anzeige

„Doom 3“, das 2004 erschienen ist, hat eine etwas aufpolierte Grafik spendiert bekommen – jedoch nichts, was die kostenlosen Fan-Mods übertrifft. Optisch kann sich das Spiel aber immer noch sehen lassen, weil besonders die Licht- und Schatteneffekte damals Maßstäbe setzten.

Dazu gibt es eine lang ersehnte spielerische Neuerung: Taschenlampe und Waffe sind nun gleichzeitig benutzbar. Das ist auch nötig, denn das Spiel ist deutlich düsterer als seine Vorgänger. Das Spielprinzip hat sich nur unwesentlich verändert, allerdings legte Entwickler ID Software den Schwerpunkt mehr auf Schockmomente. Die nutzen sich jedoch schnell ab, weil die Monster oft in dunklen Ecken kauern oder von hinten angreifen, was mit der Zeit berechenbar wird.

Für Besitzer der Spiele bietet die „Doom 3: BFG Edition“ wenig Mehrwert. Dennoch ist es eine Sammlung, die einige der wichtigsten Titel der Videospielgeschichte enthält.

„Doom 3: BFG Edition“ gibt es für PC, Xbox 360 und Playstation 3. Es ist ab 18 Jahren freigegeben und kostet zwischen 30 und 40 Euro.

jhf