Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Medien & TV Mode-Studentin scheitert an 50-Euro-Frage
Nachrichten Medien & TV Mode-Studentin scheitert an 50-Euro-Frage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:18 16.06.2015
So schnell kann's vorbei sein: Eine 20-Jährige scheiterte bei "Wer wird Millionär?" an der 50-Euro-Frage. Quelle: YouTube
Köln

So etwas gab es nach RTL-Angaben vom Montagabend noch nie in den anderthalb Jahrzehnten seit Bestehen des Quotenrenners. "Pech im Spiel und Glück in der Liebe" - so kommentierte die 20-Jährige in der "Bild"-Zeitung ihr schnelles Aus.

Eigentlich habe ihr Freund Andreas bei der Rate-Sendung mitmachen wollen - sie selbst habe sich nur "als Unterstützung" spaßeshalber auch beworben und sei dann ausgewählt worden. "Es war eine tolle Erfahrung und ich habe die Herzen des Publikums gewonnen und nicht die Million", so die Studentin. "Aber den Hauptgewinn habe ich ja schon mit meinem Freund." In der Sendung hatte die Kandidatin gesagt: "Schnell, aber schön und ich bin um eine Erfahrung reicher."

Vor Millionen von Fernsehzuschauern war die Frau aus Aachen mit folgender 50-Euro-Frage konfrontiert: "Seit jeher haben die meisten ...?" A: Dober Männer, B: Cocker Spaniels, C: Schäfer Hunde, D: Riesen Schnauzer" (richtige Antwort C: Schäfer Hunde). Darauf sagte die Kandidatin: "Ich hätte jetzt gesagt "Riesen Schnauzer"." Günther Jauch: "Ja, sagen Sie es auch?" Kandidatin: "Ja!" Günther Jauch: "Definitiv?" Kandidatin: "Ja, es sind Schnurrbärte." Günther Jauch: "Die meisten Riesen haben Schnauzer? Seit jeher?" Kandidatin: "Machen Sie mir jetzt keine Angst." Günther Jauch: "Nein, Angst kann ich Ihnen jetzt nicht mehr machen. Ich kann jetzt nur noch Schrecken verbreiten."

Dann löste der Moderator auf: "Seit jeher haben die meisten Schäfer Hunde." Kandidatin: "Ernsthaft? Oh, Gott!"

Spott und Mitleid bei Twitter

Das Echo bei Twitter auf das frühe Aus der 20-jährigen war gewaltig. Viele Internetnutzer reagierten mit Hohn und Spott - andere zeigten Mitleid. So schrieb beispielsweise Komiker Oliver Pocher in gewohnt bissiger Art: "Es war auch eine schwierige 50€ Frage!!!" Andere unterstellten Günther Jauch gar, ein Chauvinist zu sein, weil er der jungen Kandidatin nicht geholfen habe. Ein Auszug der Reaktionen:

dpa/kon

Letzte Woche ging es bei der Reportagereihe „37 Grad“ noch um entsorgte Erzeuger, diesmal um späte Väter. Die Sendung stellt drei Männer vor, die erst im Rentenalter Vater werden.

18.06.2015

Im Bremer „Tatort“ ging es am Sonntagabend um das Thema Windenergie. Dabei wurden Fragen thematisiert wie: Werden durch Offshore-Windenergieanlagen massenhaft Vögel getötet? Ertauben Schweinswale, wenn die Windradfundamente eingerammt werden? Ein Fakten-Check.

Kristian Teetz 18.06.2015

Neue Spielregeln fürs Internet: Nach drei Jahren Debatte ist die EU-Datenschutzreform auf der Zielgeraden. Die EU-Staaten haben sich darauf geeinigt, dass Nutzer mehr Rechte gegenüber Facebook, Google und Co bekommen. Doch das EU-Parlament verlangt noch Nachbesserungen.

15.06.2015