Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Medien & TV Neue „Topmodel“-Kandidatinnen gesucht
Nachrichten Medien & TV Neue „Topmodel“-Kandidatinnen gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 03.11.2009
Die Juroren Heidi Klum, Peyman Amin (M.) und Rolf Scheider - aufgenommen in Köln beim Finale der Casting-Show „Germany’s Next Topmodel“ Quelle: ddp (Archiv)
Anzeige

Teilnehmen dürfen Mädchen ab 16 Jahren, wie der Münchner Privatsender am Dienstag mitteilte. Mehr als 21.000 junge Frauen hatten sich zuletzt beworben. Die fünfte Staffel soll nun im Frühjahr und damit etwas später starten als sonst. Bereits Anfang 2010 zeigt ProSieben dafür aber ein neues Format rund um seine Nachwuchs-Mannequins: In der Doku „Die Model-WG“ beziehen einstige „Topmodel“-Kandidatinnen eine gemeinsame Wohnung und werden in ihrem Alltag von Kameras begleitet. Mit dabei: Klums Jurykollege und Modelagent Peyman Amin. Die Sendung soll in der Prime Time laufen, wie er auf seiner Webseite ankündigte.

„Die Model-WG“ lief in diesem Frühjahr bereits auf dem österreichischen Privatsender Puls 4, der zur ProSiebenSat.1-Gruppe gehört. Dort bezogen sechs Finalistinnen der - von Lena Gercke präsentierten - Show „Austria’s Next Topmodel“ eine WG in der Wiener Innenstadt und wurden in der Folge bei Castings, Fotoshootings und Werbedrehs gefilmt. Das Mädchen mit den meisten Aufträgen und den schönsten Fotos gewann den Einzug in eine Model-Wohnung in New York sowie eine Werbekampagne.

Anzeige

Klum hatte Anfang Oktober ihr viertes Kind, Töchterchen Lou Sulola, zur Welt gebracht. Bewerberinnen, die sich von ihr unter die Lupe nehmen lassen möchten und auch vor Fotoshootings mit stinkenden Fischhäuten oder Vogelspinnen nicht zurückschrecken, finden den Bewerbungsbogen online unter Topmodel.ProSieben.de oder auf der Internetseite von Klum. Im vergangenen Mai war die Schülerin Sara Nuru als Siegerin aus der Sendung hervorgegangen. Ihre Vorgängerinnen waren Lena Gercke, Barbara Meier und Jennifer Hof.

Der genaue Sendestart der neuen „Topmodel“-Folgen steht laut ProSieben zwar noch nicht fest. Nach den Worten von Heidi Klums Vater, Günther Klum, sind aber 17 Folgen geplant, die alle noch vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft am 11. Juni 2010 laufen sollen.

Eine Veränderung gibt es erneut in der Jury: Rolf Scheider kündigte in der vergangenen Woche seinen Ausstieg aus der Show an und begründete dies mit zeitlichen Problemen. Es handle sich nicht um einen „Rauswurf“, betonte der 54-Jährige im ddp-Gespräch. Der Castingdirektor mit Kölner Wurzeln, dessen ausgeprägter französischer Akzent zu seinem Markenzeichen wurde, war 2008 bei „Germany’s Next Topmodel“ eingestiegen und hatte Juror Bruce Darnell ersetzt. Dieser sitzt inzwischen bei der RTL-Sendung „Das Supertalent“ in der Jury.

Scheider will 2010 „eine Castingagentur und zwei Modelagenturen“ in Berlin eröffnen. In Telefonaten seien Klum und er sich einig gewesen, dass er nicht „auf zwei Hochzeiten tanzen“ könne. „Sie hat gesagt: ’Okay Jung’, wenn das so ist, dann mach mal deine Agentur auf’“, berichtete er. Zugleich räumte Scheider aber auch ein, dass er enttäuscht gewesen sei, vor einigen Wochen „Gerüchte“ zu hören, wonach bereits ein neues Jury-Mitglied gecastet werde. „Das tut einem natürlich weh.“

Scheider hatte sogar von „Gerüchte“ gehört, wonach es eine ganz neue Jury um Klum geben könnte. Auf der Webseite von Peyman Amin aber ist zu erfahren, er bleibe dem Quotenerfolg treu: “2010 ist er mit der fünften Staffel auf ProSieben zu sehen.“ Beim Sender heißt es derzeit nur, es sei alles noch „in der Planung“.

ddp

Imre Grimm 02.11.2009
Medien & TV Fremdschämen mit Gewinn - "Stromberg" ist wieder da
Imre Grimm 02.11.2009