Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Medien & TV „Schuld – nach Ferdinand von Schirach“: Das erwartet die Zuschauer
Nachrichten Medien & TV „Schuld – nach Ferdinand von Schirach“: Das erwartet die Zuschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:43 16.09.2019
Schauspieler Moritz Bleibtreu (48) in der Rolle des Anwalts Friedrich Kronberg.

Die dritte Staffel der TV-Serie „Schuld – nach Ferdinand von Schirach“ wird ab dem heutigen Freitag (13. September) jeweils freitags um 21.15 Uhr im ZDF fortgesetzt. Gezeigt werden vier Episoden, die nach dem gleichnamigen Kurzgeschichten-Bestseller des Münchner Autors Ferdinand von Schirach entstanden. Erneut schlüpft Schauspieler Moritz Bleibtreu (48) in die Rolle des Anwalts Friedrich Kronberg, der seine Mandanten in fesselnden Kriminalfällen verteidigt.

Im Rahmen des Filmfestes München wurden bereits drei der vier Folgen vorgeführt. Dabei erklärte Filmproduzent und Constantin-Vorstand Oliver Berben (48) auch, dass es zugleich die letzten Folgen dieser Serie sein werden. „Das Ende dieser ganzen Serie ist sehr besonders und auch nicht-reversibel – was mich auf der einen Seite sehr freut und auf der anderen natürlich sehr traurig macht“, so Berben damals. Was erwartet die Zuschauer?

Darum geht es in der finalen „Schuld“-Staffel

Die Auftaktfolge „Der kleine Mann“ erzählt vom titelgebenden, unscheinbaren Supermarkt-Angestellten Bernhard Strelitz (David Bennent), der durch Zufall auf der Anklagebank landet. Wegen Waffen- und Drogenbesitzes drohen ihm fünf Jahre Gefängnis. Panisch engagiert er Strafverteidiger Kronberg.

Lesen Sie auch: Moritz Bleibtreu: Shitstorm wegen Foto von Tintenfischen an Wäscheklammern

In „Einsam“ (20. September) geht es um die damals 15-jährige Larissa (Elisa Schlott), die wegen der mutmaßlichen Tötung ihres Neugeborenen vor Gericht musste. Jahre später kontaktiert sie ihren ehemaligen Anwalt Kronberg, um den Prozess und die Ereignisse Revue passieren zu lassen.

In der letzten „Schuld“-Folge trifft Kronberg auf einen verwahrlosten Jugendfreund

In der Folge „Lydia“ (27. September) vertritt Kronberg den Programmierer Meyerbeck (Milan Peschel), der seinen Nachbarn (Benno Fürmann) verletzt hat, weil er seine Lebensgefährtin verteidigen wollte – besagte Lebensgefährtin entpuppt sich allerdings als Sexpuppe.

Nach einer Woche Pause wird dann schließlich die allerletzte „Schuld“-Folge „Der Freund“ am 11. Oktober ausgestrahlt. Darin trifft Kronberg in New York auf seinen völlig verwahrlosten Jugendfreund Richard (Oliver Masucci). Ein unerfüllter Kinderwunsch stürzte dessen Ehefrau Sheryl (Verena Altenberger) in eine Depression und die Beziehung in eine tiefe Krise. Diese tragische Geschichte lässt in Kronberg an der eigenen Berufung zweifeln.

Lesen Sie auch: „Luke! Die Greatnightshow“: Diese sechs Kinder stecken hinter den „Fernsehgarten“-Witzen von Luke Mockridge

RND/ili/spot

Sechs Schulkinder dachten sich die Witze für den Auftritt von Luke Mockridge beim „ZDF- Fernsehgarten“ aus.

13.09.2019

Sie gehören zu den erfolgreichsten Podcasts Deutschlands – und sind jetzt nur noch bei Spotify zu hören. Der Streamingdienst hat sich die Exklusivrechte an „Gemischtes Hack“ und „Herrengedeck“ gesichert.

13.09.2019

Mit dem „Polizeiruf 110: Der Ort, von dem die Wolken kommen“ stellt sich das neue Ermittlerteam aus München vor. Lohnt sich das Einschalten beim Matthias-Brandt-Nachfolger?

13.09.2019