Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Medien & TV Starker ARD-„Tatort“ schlägt jede Konkurrenz
Nachrichten Medien & TV Starker ARD-„Tatort“ schlägt jede Konkurrenz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 21.03.2011
Maria Furtwängler als Kommissarin Charlotte Lindholm. Quelle: dpa
Anzeige

Das entspricht ein Marktanteil von 25,2 Prozent.

Zur eigentlichen „Tatort“-Zeit um 20.15 Uhr hatte die ARD erneut einen „Brennpunkt“ eingeschoben, dieser profitierte stark vom Publikumszuspruch für den Sonntagskrimi. 9,26 Millionen (25,1 Prozent) verfolgten die Informationssendung zur Situation in Libyen.

Anzeige

Einen starken Start erwischte die vierteilige RTL-Reihe „Jugendliebe“: Ab 19.05 Uhr schalteten 5,47 Millionen (17,5 Prozent) die Sendung ein, in der „Bauer sucht Frau“-Moderatorin Inka Bause Menschen zusammenbringt, die vor Jahren einmal verliebt gewesen waren. Deutlich schwächer lag der Kölner Privatsender hingegen zur Hauptsendezeit (20.15 Uhr) - die US-Komödie „Bride Wars - Beste Feindinnen“ sahen lediglich 2,66 Millionen (7,1 Prozent).

Wesentlich besser lag das ZDF mit dem „Inga Lindström“-Drama „Wilde Pferde auf Hillesund“, das 6,32 Millionen (16,8 Prozent) verfolgten. Die Krimireihe „Navy CIS“ bei Sat.1 hatte 4,27 Millionen Zuschauer (11,4 Prozent), und der Thriller „Eagle Eye - Außer Kontrolle“ bei ProSieben interessierte 3,64 Millionen (10,2 Prozent). Die „Promi Kocharena“ bei Vox verfolgten 1,58 Millionen (4,8 Prozent), und der Zeichentrickfilm „Kleines Arschloch“ bei RTL II interessierte 1,20 Millionen (3,2 Prozent).

In der Jahreswertung 2011 liegt Vorjahressieger und Marktführer RTL weiter vorn: Der Kölner Privatsender führt mit 14,4 Prozent vor den öffentlich-rechtlichen Sendern ZDF (13,0 Prozent) und ARD (12,9 Prozent). Die Privatsender Sat.1 (9,7 Prozent), ProSieben (5,7 Prozent) und Vox (5,4 Prozent) folgen mit etwas mehr Abstand.

Dahinter liegen Kabel eins (3,7), RTL II (3,4) und Super RTL (2,2). In der jüngeren Zielgruppe (14 bis 49 Jahre) führt RTL mit großem Vorsprung (19,9 Prozent) vor ProSieben (11,0) und Sat.1 (10,3).

dpa