Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Medien Greta Thunberg erhält Goldene Kamera für Klimaschutz
Nachrichten Medien Greta Thunberg erhält Goldene Kamera für Klimaschutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:04 19.03.2019
Greta Thunberg, Klimaaktivistin wird mit einer Goldenen Kamera geehrt. Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa
Berlin

Die 16-jährige Klimaaktivistin Greta Thunberg aus Schweden wird mit dem Sonderpreis Klimaschutz der Goldenen Kamera ausgezeichnet, das teilt der Veranstalter am Dienstag mit. Der Film- und Fernsehpreis wird am Samstag, 30. März, in Berlin vergeben. An dem Wochenende wird Thunberg, Gesicht der weltweiten Klimaproteste von Schülern „Fridays for Future“, ohnehin in Berlin sein. Am Freitag vor der Verleihung unterstützt sie den dortigen Schülerstreik. Sie will auch eine Rede halten. Am vergangenen Freitag beteiligten sich zwischen 15.000 und 25.000 Menschen an der Demonstration. In über 100 Ländern habe junge Menschen an dem Tag für eine bessere Klimapolitik protestiert.

„Fridays for Future“ ist eine internationale Schüler- und Studentenbewegung, die sich für den Klimaschutz einsetzt. Seit mehreren Wochen gehen junge Menschen weltweit freitags auf die Straße, anstatt die Schule oder die Universität zu besuchen. Sie fordern von ihrer jeweiligen Regierung eine bessere Klimapolitik und „einen echten Klimaschutz“, wie die Bewegung auf ihrer deutschen Webseite erklärt. Die Schüler wollen mit dem Fernbleiben vom Unterricht ausdrücken, dass der Schulbesuch sinnlos werde, wenn die Politik beim Kampf gegen den Klimawandel keine entscheidenden Schritte unternehme.

Greta Thunberg wurde für den Friedensnobelpreis nominiert

Zu diesen Freitags-Protesten hatte Thunberg im Dezember 2018 aufgerufen: In einer dreiminütigen Rede kritisierte sie bei der UN-Klimakonferenz in Kattowitz die anwesenden Politiker und warf ihnen vor, nicht erwachsen genug zu sein, „um die Wahrheit zu sagen“. Gleichzeitig ermutigte sie Schüler auf der ganzen Welt, ihrer Idee zu folgen und freitags die Schule zu schwänzen, um stattdessen für den Klimaschutz zu protestieren.

Vergangene Woche wurde Thunberg von drei Abgeordneten der norwegischen Sozialistischen Linkspartei für den Friedensnobelpreis nominiert. Auch zwei Zeitungen in ihrer schwedischen Heimat haben die junge Klimaaktivistin zur „Frau des Jahres“ gekürt.

Bei der Goldenen Kamera, die von der Funke Mediengruppe verliehen wird, werden am 30. März auch die besten Schauspielerinnen und Schauspieler ausgezeichnet. Nominiert sind Paula Beer, Anna Schudt und Rosalie Thomass. Bei den Schauspielern wurden Nicholas Ofczarek, Albrecht Schuch sowie Jörg Schüttauf nominiert. Im Rennen für den Preis sind bei den Serien „Bad Banks“, „Beat“ und „Der Pass“. Bei den Fernsehfilmen sind benannt das„Aufbruch in die Freiheit“, d„Macht euch keine Sorgen“ und „Schöne heile Welt“. Die von Steven Gätjen moderierte Verleihung der Goldenen Kamera findet am 30. März 2019 in Berlin statt und wird ab 20.15 Uhr live im ZDF übertragen.

Von RND/goe/epd

Jörg Pilawa startet ein Quiz im Mini-Format vor Beginn der „Tagesschau“ im Ersten. Um 19.45 Uhr soll es ab dem 29. April dann heißen: „Quizzen vor acht“.

19.03.2019

Die Pseudo-Doku „Andere Eltern“, die am Dienstag, 19. März, auf TNT zu sehen ist, zeigt die Zerrissenheit des modernen Individuums. Aber halt lustig.

19.03.2019

Das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) startet mit dem „Berliner Salon“ im „China Club Berlin“ ein neues Talkformat. Der erste Gast: Grünen-Chef Robert Habeck.

18.03.2019