Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama 14-jährige zu Solo-Weltumseglung gestartet
Nachrichten Panorama 14-jährige zu Solo-Weltumseglung gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 21.08.2010
Will allein die Welt umsegeln: Die 14-jährige Niederländerin Laura Dekker.
Will allein die Welt umsegeln: Die 14-jährige Niederländerin Laura Dekker. Quelle: ap
Anzeige

Die 14-jährige Holländerin Laura Dekker ist am Sonnabend zu ihrem umstrittenen Rekordversuch gestartet, als jüngster Mensch allein die Welt zu umsegeln. Die Solo-Seglerin sei am Morgen vor der Südküste Portugals mit Kurs auf die Kanarischen Inseln in See gestochen, sagte ihr Manager Peter Klarenbeek.

Dem Start war ein fast einjähriger Rechtsstreit in den Niederlanden zwischen Lauras Vater und dem Jugendamt vorausgegangen. Die Behörde wollte die Solo-Welttour des Mädchens mit der Begründung verhindern, Laura sei dafür zu jung und den potenziellen Gefahren nicht gewachsen. Ende Juli gab ein Gericht schließlich grünes Licht für den Rekordversuch.

Anders als zuvor geplant, startete Laura nicht vom Hafen Portimão aus, wo ein großes Presseaufgebot vergeblich darauf wartete, die ersten Momente ihrer Weltumseglung zu erleben. Um der Presse zu entkommen, sei das „Segelmädchen“ kurzfristig auf einen anderen portugiesischen Hafen ausgewichen, erklärte ihr Manager. Hintergrund der Geheimniskrämerei könnte ein Exklusiv-Vertrag mit einer niederländischen TV-Produktionsfirma sein, die sich die Rechte an den Filmaufnahmen der Weltumseglung gesichert hat.

Laura Dekker will den Rekord der australischen Seglerin Jessica Watson brechen. Diese hatte ihre Solo-Weltumsegelung am 15. Mai 2010 - drei Tage vor ihrem 17. Geburtstag - beendet. Laura will in rund zwei Jahre von ihrem Welttörn zurückkehren - mehrere Wochen vor ihrem 17. Geburtstag am 20. September 2012.

Auf den Kanarischen Inseln will Laura eine Pause einlegen. Nach Auskunft ihres Teams will sie dort das Ende der Orkansaison auf dem Atlantik abwarten, ehe sie die nicht ungefährliche Ozean-Überquerung beginnt. Nächstes Ziel ist dann die Karibik-Insel Barbados.

dpa