Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama 200 Menschen vermisst nach Dammbruch in Brasilien
Nachrichten Panorama 200 Menschen vermisst nach Dammbruch in Brasilien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:36 25.01.2019
Schon einmal gab es einen Dammbruch in Minas Gerais. Quelle: dpa
Brumadinho

Nach dem Bruch eines Damms im Süden Brasiliens galten am Freitag laut Medienangaben rund 200 Menschen als vermisst. Nach dem Bruch habe es in der Gemeinde Brumadinho im Bundesstaat Minas Gerais eine Schlammlawine gegeben, berichtete die Zeitung „O Globo“ mit Berufung auf die Feuerwehr vor Ort. Mehrere Menschen seien verletzt. Fotos zeigten eine braune Schlammflut in einem Gebiet mit Häusern. Menschen mussten mit Helikoptern gerettet werden. Wie groß das überflutete Gebiet war, war zunächst nicht klar.

Der Umweltminister sei auf dem Weg in das Gebiet, schrieb Präsident Jair Bolsonaro auf Twitter. Auch die drei Minister für Zivilschutz, Entwicklung und Bergbau seien unterwegs. Nach Angaben von „O Globo“ rief die Regierung ein Krisenkabinett ein. Bereits 2015 gab es in Minas Gerais ein ähnliches Unglück: In einem Eisenerzbergwerk brach ein Damm, 19 Menschen starben. Zudem wurde der Rio Doce mit Giftstoffen kontaminiert.

Von RND/dpa