Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama 32 Frauen in Niedersachsen haben Billig-Brustimplantate erhalten
Nachrichten Panorama 32 Frauen in Niedersachsen haben Billig-Brustimplantate erhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 18.01.2012
In Niedersachsen haben mindestens 32 Frauen Billig-Brustimplantate der Firma PIP erhalten.
In Niedersachsen haben mindestens 32 Frauen Billig-Brustimplantate der Firma PIP erhalten. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

In Niedersachsen haben mindestens 32 Patientinnen minderwertige Brustimplantate der Firma PIP erhalten. Die Billig-Silikonkissen wurden den Frauen in vier Einrichtungen im Großraum Hannover eingesetzt. Bei zehn Patientinnen seien die Implantate inzwischen wieder herausoperiert worden - aus Gründen, die nichts mit den aktuellen Problemen zu tun haben, teilte das Gesundheitsministerium am Freitag mit. Die anderen Frauen werden über die Gefahren informiert. Selbst wenn die Kissen nicht reißen, kann gesundheitsgefährdendes Silikon austreten.

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte empfiehlt deshalb, PIP-Implantate und neuerdings auch Implantate der Firma Rofil entfernen zu lassen. Rofil soll Silikonkissen des französischen Herstellers gekauft und unter eigenem Namen vertrieben haben. „Das Problem kann sich ausweiten. Gesundheitsministerin Aygül Özkan (CDU) erwarte, dass die Kliniken auch von sich aus Patientinnen informierten, betonte der Ministeriumssprecher.

Die vier Kliniken haben inzwischen alle Patientinnen, die PIP-Implantate bekamen, kontaktiert und beraten. Bei einem inzwischen geschlossenen Institut in Hannover übernimmt die Gewerbeaufsicht die Information der betroffenen Frauen. Möglicherweise wurden auch in einer 2005 geschlossenen Bad Harzburger Privatklinik Billig-Implantate verwendet, verlässliche Daten waren in diesem Fall dem Sprecher zufolge nicht mehr zu ermitteln. 

dpa

Dieser Artikel wurde aktualisiert.