Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama 350 Hinweise auf Missbrauch in katholischer Kirche
Nachrichten Panorama 350 Hinweise auf Missbrauch in katholischer Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 10.03.2010
Quelle: ap (Symbolbild)
Anzeige

Das sagte Pieter Kohnen, ein Sprecher der katholischen Kirche in den Niederlanden, am Mittwoch. Die Vorwürfe reichten bis in die 50er, 60er und 70er Jahre zurück und beträfen vor allem Internate im ganzen Land. Die Organisation Hulp en Recht war Mitte der 90er Jahre von der Bischofskonferenz zur Unterstützung von Missbrauchsopfern gegründet worden.

Die katholische Kirche in den Niederlanden hatte am Dienstag eine umfassende Aufarbeitung der mutmaßlichen Missbrauchsfälle in ihren Einrichtungen angekündigt. Sie soll in vier bis sechs Wochen beginnen. Eine juristische Strafverfolgung ist nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft nicht mehr möglich, wenn die Verjährungsfrist von 20 Jahren bereits abgelaufen ist.

Anzeige

afp

Mehr zum Thema

In einem früheren Jungen-Internat des Bistums Mainz im hessischen Bensheim sollen in den 60er und 70er Jahren Schüler sexuell missbraucht und misshandelt worden sein. Einer der Verdächtigen sei der damalige Leiter - ein Sozialarbeiter -, der andere ein Priester, teilte ein Sprecher des Bistums am Mittwoch mit.

10.03.2010

Der Missbrauchsskandal an deutschen Schulen weitet sich aus und hat auch eine politische Diskussion über Verjährungsfristen ausgelöst. An der Odenwaldschule im südhessischen Heppenheim wurden noch mehr Missbrauchsfälle bekannt.

08.03.2010

Ein weiterer Skandal um den sexuellen Missbrauch von Schülern bahnt sich an einer Reformschule im hessischen Odenwald an. Nach Recherchen der „Frankfurter Rundschau“ (Samstagausgabe) könnte es bis zu 100 Opfer gegeben haben. Viele Prominente besuchten die Einrichtung.

06.03.2010