Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Betrunkener gibt 99.000 Dollar Trinkgeld
Nachrichten Panorama Betrunkener gibt 99.000 Dollar Trinkgeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:35 06.01.2015
99.000 Dollar Trinkgeld wollte ein Kanadier geben – glücklicherweise streikte die Kreditkarte des Betrunkenen. Quelle: dpa/Symbolbild
Toronto

Alkohol macht spendabel - und endet in schweren Fällen in der Ausnüchterungszelle. Kanadier wollte beim Bezahlen aus Versehen fast 99.000 Dollar (rund 70.500 Euro) Trinkgeld geben und zu seinem Glück daran gehindert wurde. Wie die Polizei in Barrie rund hundert Kilometer nördlich von Toronto am Montag mitteilte, wurde sie am Vorabend wegen eines "betrunkenen Mannes, der Probleme mit seiner Rechnung hat" in eine Bar im Stadtzentrum gerufen.

Dort hatte der betrunkene Mann eigentlich nur sieben Dollar für ein Sandwich zahlen sollen – er schlug aus Versehen aber ein sattes Trinkgeld von 98.932 Dollar drauf. Allerdings streikte die Kreditkarte des Mannes und stattdessen rückte die Polizei an. Die Kellnerin habe letztlich "leider" gar kein Trinkgeld bekommen, erklärte die Polizei. Für den Kanadier endete die Nacht in der Ausnüchterungszelle. Der Mann muss sich zudem nun auch noch dafür verantworten, eine gerichtliche Anordnung zum Alkoholverbot missachtet zu haben.

afp

Als Ikea kurz vor Weihnachten in Seoul sein weltgrößtes Möbelhaus eröffnete, waren die kleinen Konkurrenten am Ort verzweifelt. Nun droht die Seouler Stadtverwaltung dem weltgrößten Möbelhaus mit der Schließung - der Andrang ist zu groß.

Jens Heitmann 05.01.2015
Panorama Protest gegen Pegida - Köln macht das Licht aus

Deutschlandweit formiert sich ein breiter Widerstand gegen die islamfeindliche Bewegung Pegida. Am Montagabend gingen Tausende für Weltoffenheit auf die Straße. In Köln wurde der Dom aus Protest verdunkelt, eine Pegida-Kundgebung nach kurzer Zeit abgebrochen – wegen zu vieler Gegendemonstranten.

05.01.2015
Panorama Norman Atlantic-Katastrophe - Deutsche Ermittler untersuchen Fähre

Im Innern der vor Italien verunglückten Adriafähre „Norman Atlantic“ flackern noch immer kleinere Brände. Die Aufklärung des Schiffsunglücks, das auch zwei Deutsche das Leben kostete, geht nur langsam voran. Jetzt ermitteln auch deutsche Behörden.

05.01.2015