Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama Boden im Concordiasee wird ausgelotet
Nachrichten Panorama Boden im Concordiasee wird ausgelotet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 14.08.2009
Erdrutsch nachterstedt  Lausitzer- und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LMBV) concordiasee ausgelotet
Die Stelle in Nachterstedt, an der zwei Häuser in den Concordiasee gerissen wurden. Quelle: Ronny Hartmann/ddp (Archiv)
Anzeige

Bis Montag werde dazu von einem Hubschrauber aus ferngesteuerte Technik eingesetzt, die den Seeboden mit Echolot erfasse. Laut LMBV sind die Maßnahmen mit dem zuständigen Bergamt in Halle abgestimmt worden.

Bei dem Erdrutsch am 18. Juli in Nachterstedt waren drei Menschen unter etwa zwei Millionen Kubikmetern Erde verschüttet worden. Die Suche nach ihnen wurde eingestellt. Sechs Doppelhäuser und die nach dem Erdrutsch stehengebliebene zweite Hälfte eines Doppelhauses wurden für unbewohnbar erklärt. Die Unglücksursache ist noch unklar.

ddp
 

Mehr zum Thema

In der Gemeinde Nachterstedt im Harzvorland sind am Sonnabendmorgen bei einem Erdrutsch zwei Häuser in einen See gerissen worden. Nach Angaben einer Sprecherin des Salzlandkreises werden drei Menschen vermisst.

18.07.2009

Gegen 4.30 Uhr ist für Monika Fraust die Nacht zu Ende. Ein gewaltiges Grollen reißt die 56-Jährige aus dem Schlaf. Sie stürzt zum Fenster und meint zu träumen, als sie hinausstarrt. „O Gott, das Haus ist weg“, ruft sie ihrem Mann zu. „Alles weg.“

19.07.2009

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Wolfgang Böhmer (CDU) hat nach dem verheerenden Erdrutsch in Nachterstedt mit drei Toten eine Kontrolle aller Tagebauseen in Mitteldeutschland angekündigt.

22.07.2009