Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama DLR-Messflugzeug erkennt Aschewolke über Deutschland
Nachrichten Panorama DLR-Messflugzeug erkennt Aschewolke über Deutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:33 20.04.2010
Der deutsche Luftraum, aufgenommen aus dem Messflugzeug.
Der deutsche Luftraum, aufgenommen aus dem Messflugzeug. Quelle: dpa
Anzeige

Das sagte DLR-Sprecher Andreas Schütz am Dienstag im Bayerischen Rundfunk. Die genauen wissenschaftlichen Erkenntnisse will die DLR am Dienstagmittag vorstellen.

Am DLR-Forschungsflugzeug wurden laut Schütz keine Schäden festgestellt. Allerdings sei das Flugzeug „nicht in der Wolke, sondern durch die Wolke geflogen.“ Solch ein Flugverhalten sei für Verkehrsflugzeuge nicht möglich.

afp

Mehr zum Thema

Die Vulkanasche aus Island bremst den Flugverkehr weiter aus. Die Flugsicherung hat das Flugverbot über Deutschland erneut verlängert: Bis Dienstag früh um 2 Uhr dürfen keine Jets starten oder landen.

19.04.2010

Der Geschäftsführer der Fluggesellschaft Germanwings, Thomas Winkelmann, hält es für skandalös, dass bislang keine verlässlichen Messdaten zur Aschewolke aus Island vorlägen. Er fordere „möglichst rasch belastbare Daten“, sagte Winkelmann am Sonntag.

18.04.2010

Am Himmel herrscht Stille, am Boden rumort es: Die Sperrung vieler Lufträume über Europa wegen der Aschewolke aus einem isländischen Vulkan sorgt für Milliardenverluste - und einige Airlines zweifeln mittlerweile daran, ob die tausenden Flugausfälle seit Donnerstag notwendig waren.

18.04.2010
20.04.2010